Kalender

Januar

MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
La Bohème
04
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:15
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
La Cenerentola
05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
La Bohème
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
La Cenerentola
07
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:15
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
La Bohème
08
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
La Cenerentola
09 10
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
La Bohème
11
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
Opernpraktischer Workshop
12 13 14
StaatenHaus Saal 2 / 14:00 - 17:00
Whoosh
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:15
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 3 / 16:15 - 16:45
Plausch
15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
La Bohème
16 17
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Der Gesang der Zauberinsel
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
22
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
23 24
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
25
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
26
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
28
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
29
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
30
StaatenHaus Saal 1 / 20:00 - 22:00
Karneval, du allerschönste Zeit
31
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
© OPER KÖLN / TERESA ROTHWANGL

Giulia Montanari

Vita

Die deutsch-italienische Sopranistin Giulia Montanari studierte Musikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Gesang an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Während des Studiums trat sie u. a. als Anna in „La dame blanche“, Mademoiselle Silberklang („Der Schauspieldirektor“) sowie in „L'Enfant et les Sortilèges“ auf. Am Deutschen Nationaltheater Weimar debütierte sie in der Spielzeit 2017.18 als Papagena („Die Zauberflöte“). In der Spielzeit 2018.19 war sie als Sandmännchen und Taumännchen („Hänsel und Gretel“) und in der Uraufführung der Kinderoper „Der Eisblumenwald“ von Jörn Arnecke in der Hauptrolle zu sehen. Ihrer Leidenschaft für Barockmusik folgend, sang sie beim Festival du Périgord Noir Salomé („San Giovanni Battista“ von Alessandro Stradella) und La bellezza („Il trionfo del tempo e del disinganno“).

Giulia Montanari arbeitete mit namenhaften Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Stefan Parkman, Anu Tali, Mariss Jansons, Ulf Schirmer und Peter Dijkstra zusammenarbeiten. In der Spielzeit 2019.20 war sie Mitglied im Opernstudio NRW und anschließend für zwei Spielzeiten festes Ensemblemitglied des Aalto-Musiktheaters. Dort war sie u. a. als Sandrina („La finta giardiniera“), Fiakermilli („Arabella“), Euridice („Orfeo|Euridice“, C. W. Gluck), Adele („Die Fledermaus“), Helga („Auf Ihr Wohl, Herr Blumenkohl!“, Jacques Offenbach) und Belinda („Dido and Aeneas“) zu erleben.

Mit Beginn der Spielzeit 2022.23 wechselte Giulia Montanari ins Ensemble der Oper Köln. Hier ist sie als Ascagne in „Les Troyens“, Blonde in „Die Entführung aus dem Serail“, Clorinda in „La Cenerentola“, Cleopatra in „Giulio Cesare in Egitto“ und die Königin der Nacht in „Die Zauberflöte“ zu erleben.

 

Veranstaltungen mit Giulia Montanari

Vergangene Veranstaltungen