Anna Lucia Richter

Vita

Anna Lucia Richter erhielt ihre Ausbildung bei Kurt Widmer in Basel und schloss ihr Gesangsstudium bei Klesie Kelly-Moog in Köln ab. Die Solistin gewann bereits zahlreiche internationale Preise, darunter den Borletti-Buitoni Trust Award.

Als Konzertsängerin arbeitete Anna Lucia Richter u. a. mit dem Orchestre de Paris und Thomas Hengelbrock, dem NHK Symphony Orchestra unter Herbert Blomstedt und Paavo Järvi, dem Concertgebouworkest sowie Budapest Festival Orchestra mit Iván Fischer, MusicAeterna und Teodor Currentzis, Giardino Armonico und Giovanni Antonini, Arcangelo und Jonathan Cohen, dem Freiburger Barockorchester und Pablo Heras-Casado und dem London Symphony Orchestra und Bernard Haitink zusammen.

Sie gastierte bei großen Festivals, wie beispielsweise dem Lucerne Festival, bei den BBC Proms in London, beim Schleswig-Holstein Musik Festival oder als ‚Artist in Residence‘ beim Rheingau Musik Festival 2018.

Im Bereich Lied ist Anna Lucia Richter mit einem umfangreichen Repertoire in allen großen Liedzentren der Welt zu Gast, z. Bsp. bei der Schubertiade Schwarzenberg, der Schubertiada Vilabertran, dem Rheingau Musik Festival, beim Heidelberger Frühling oder der Wigmore Hall London. Ihr US-Debüt gab sie mit drei Liederabenden in New Yorks Park Avenue Armory, begleitet von Gerold Huber.

Mit der letzten Spielzeit 2020.21 begann für Anna Lucia Richter zudem eine dreijährige Residenz als »Junge Wild« am Konzerthaus Dortmund: Den Auftakt gab sie mit einem Schubert-Liederabend, sowie einer Uraufführung Heinz Holligers an der Seite von Gerold Huber. Das Programm »Heimweh« erschien kurze Zeit später auf CD, gleichzeitig Anna Lucia Richters Debüt-CD bei dem Label Pentatone.

An der Oper Köln im StaatenHaus wird sie in der Spielzeit 2021.22 in der Neuproduktion von »Hänsel und Gretel« zu erleben sein.

 

Veranstaltungen mit Anna Lucia Richter