Kalender

Februar

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
03 04
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:30
Zillche en Jefahr
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:30
Zillche en Jefahr
05 06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
08
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
09
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
10 11
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:30
Zillche en Jefahr
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:30
Zillche en Jefahr
12 13
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
14 15 16 17
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
18
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 19:50
Dark Matter II
19
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:20
Dark Matter II
20 21 22
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
23 24
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Romeo und Julia
25
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:30
Idomeneo
26 27
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
28
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
29

Christoph Jonas

Vita

Bereits mit 8 Jahren begann Christoph Jonas seine 16jährige Turniertanz-Karriere. Er war erster der deutschen Rangliste, Mitglied im Nationalteam, Gewinner der German Open Kür 2006 und Finalist des Europa Cups. Zusätzlich absolvierte er eine 3jährige Tanzausbildung mit den Schwerpunkten Modern Dance, Jazz und Ballett bevor er sich auch im Gesang und Schauspiel weiterbildete. Seit 2013 war Christoph Jonas als Tänzer und Darsteller an der „Komischen Oper Berlin“ zu sehen. Zu seinen Rollen gehörten u. a. Riff in „West Side Story“, Gremio in „Kiss me Kate“ und Bacchis in „Die schöne Helena". Als Tänzer wirkte er u. a. in „Ball im Savoy“, „My Fair Lady“, „Perlen der Kleopatra“ und „Yiddish Revue“ mit. Weitere Engagements waren u. a. Rocky in der „Rocky Horror Show“ im Staatstheater Nürnberg, Bobby in „Cabaret“ im Tipi am Kanzleramt Berlin, Jacob in „La Cage aux Folles“ in Bad Freienwalde sowie die Musicals „Dirty Dancing“, „Ich war noch niemals in New York“ und „Grease“.

Während seiner Zeit auf der Bühne, arbeitete er auch immer wieder als Choreograf und Promi-Coach für diverse Spielfilme (SAT1, PRO7, ZDF) und Shows u. a. für „Helene Fischer", „Let`s Dance", „The Masked Dancer“, „Dance Dance Dance“, „Deutschland tanzt", „Friedrichstadtpalast Berlin" und „So you think you can dance“ in Kanada. Seit 2022 hat Christoph Jonas sich als aktiver Tänzer zurückgezogen um sich mehr auf Choreografie, Schauspiel und Gesang zu konzentrieren. Es folgte die Choreografie für „Pippi Langstrumpf“ an der Komischen Oper Berlin, wo er zusätzlich die Rollen Kleiner Onkel und Donner-Karlsson verkörperte. Christoph Jonas war auch in der Rolle des Fotografen „Lars Bauer“ bei „Gute Zeiten - Schlechte Zeiten“ zu sehen. Außerdem choreografierte und konzipierte er den „Showdance Latein“ der amtierenden Weltmeister 2023 und war Co-Choreograf der 3. Staffel von Sisi für RTL+. Zuletzt choreografierte er „Das kleine Gespenst“ bei den Bad Hersfelder Festspielen.

 

Vergangene Veranstaltungen