Kalender

Juni

MO DI MI DO FR SA SO
01 02
Kölner Philharmonie / 11:00 - 12:30
Messa da Requiem
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:25
Die Krönung der Poppea
03
Kölner Philharmonie / 20:00 - 21:30
Messa da Requiem
04
Kölner Philharmonie / 20:00 - 21:30
Messa da Requiem
05 06 07 08 09
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
Die Perlenfischer
10
StaatenHaus Maskenstatt / 18:00 - 20:30
Soiree mit öffentlicher Probe
11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Die Perlenfischer
12 13 14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:50
Ines
17 18 19 20
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Die Perlenfischer
21 22
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:15
Ines
23
24 25 26
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:15
Ines
27 28
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:15
Ines
29 30
StaatenHaus Saal 3 / 16:00 - 17:45
Ines

Alfred Chen

Vita

Alfred Chen, 1995 in Taipei (Taiwan) geboren, spielt seit seinem vierten Lebensjahr Klavier. Ab 2009 wurde er im Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter (IFF) an der Musikhochschule Hannover bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling aufgenommen. Ab 2012 setzte er das Klavierstudium bei Prof. Bernd Goetzke und Prof. Markus Groh fort. Darauf folgte seit 2018 ein Dirigieren Studium bei Prof. Martin Brauß. Als Pianist gibt Alfred Chen Konzerte in Deutschland und in Taiwan. So trat er schon als Solist mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung von Joshua Weilerstein in der „Glocke“ auf, sowie mit der Meininger Hofkapelle. Als Korrepetitor betreute Alfred Chen die Produktionen an der HMTM Hannover, darunter „Le Nozze di Figaro“, „Falstaff“, „Julietta“ und die „Prinzessin auf der Erbse“ von Ernst Toch unter der Leitung von Paul Weigold. 2023 dirigierte er „Applanchian Spring“ mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode und Sinfonien von Mozart und Haydn mit dem Göttingen Symphonieorchester. Seit der Spielzeit 2022/2023 ist Alfred Chen als Assistent des Chordirektors an der Oper Köln unter der Leitung von Rustam Samedov tätig.

 

Vergangene Veranstaltungen