Kalender

September

MO DI MI DO FR SA SO
01 02 03 04
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Die tote Stadt
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Die tote Stadt
05
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:55
Flut - Emanuele Soavi
06 07
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Die tote Stadt
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Die tote Stadt
08 09 10
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:25
Flut - Emanuele Soavi
11 12
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:55
Flut - Emanuele Soavi
13 14 15 16 17
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Die tote Stadt
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Die tote Stadt
18
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Schnittstellen [II]
19
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:40
Die tote Stadt
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Die tote Stadt
20 21
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Schnittstellen [II]
22
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Die tote Stadt
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Die tote Stadt
23
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Schnittstellen [II]
24 25
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Die tote Stadt
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Die tote Stadt
26
StaatenHaus Saal 2 / 11:30 - 13:00
Das Rheingold für Jung und Alt
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:30
Die Walküre für Jung und Alt
27 28
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Schnittstellen [II]
29 30
StaatenHaus Schädelstatt / 18:45 - 19:10
THE BIG CRYING / IMPASSE
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 20:40
THE BIG CRYING / IMPASSE

Ute Lindenbeck

Vita

Ute Lindenbeck arbeitet seit 2003 als freie Bühnen- und Kostümbildnerin im deutschsprachigen Raum. Sie hat an der Kunsthochschule Berlin und an der Central Saint Martins School of the Arts London studiert, im Jahr 2000 hat sie die Hochschule mit dem Diplom in Bühnenbild abgeschlossen. Sie entwirft Bühnen- und Kostümbilder für Oper und Schauspiel und hat zahlreiche Arbeiten an Stadttheatern und in der Freien Szene realisiert, unter anderem am Theater Dortmund, am Landestheater Linz, am Stadttheater Bern und am Neumarkt Theater Zürich. Bereits während ihres Studiums entwickelte und leitete sie eigene Projekte. In Kooperation mit dem Architektenkollektiv raumlaborberlin hat sie seit 2003 einige Interventionen im Öffentlichen Raum durchgeführt. 2012 hat sie zusammen mit dem Regisseur Reto Kamberger und der Schauspielerin Anna Dieterich die Agentur für Anerkennung Berlin gegründet und entwickelt hier als Dramaturgin und Ausstatterin Projekte, die auf persönlichen Geschichten basieren und die utopische Bilder für unsere heutige Gesellschaft entwerfen. Die mobile Produktion »Pin Kaiser und Fip Husar« ist in Zusammenarbeit mit der Regisseurin Brigitta Gillessen nach »Aschenputtel«, »König Arthur« und »Irgendwie Anders« ihre vierte Ausstattung für die Kinderoper Köln.

 

Veranstaltungen mit Ute Lindenbeck