Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
02
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
03
StaatenHaus Maskenstatt / 10:45 - 11:15
Whoosh
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 3 / 12:30 - 13:00
Plausch am Bühnenrand
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:20
Faust
04 05
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
06
StaatenHaus Saal 3 / 19:00 - 20:15
Romeo und Julia
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:20
Faust
08
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
09
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:20
Faust
10
StaatenHaus Maskenstatt / 10:45 - 11:15
Whoosh
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 3 / 12:30 - 13:00
Plausch am Bühnenrand
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:30
Idomeneo
11 12
StaatenHaus Saal 3 / 19:00 - 20:15
Romeo und Julia
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
14
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
15
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:20
Faust
16
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Romeo und Julia
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:20
Faust
18
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
19
StaatenHaus Saal 3 / 19:00 - 20:15
Romeo und Julia
20
StaatenHaus Saal 3 / 18:30 - 21:00
Opernpraktischer Workshop
21
Foyer Depot / 17:00 - 20:30
Neuland
22 23
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Romeo und Julia
24
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
Tosca
25 26 27 28
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Tosca
29 30
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Tosca
31

Friedenskonzert

Mo /
Jan 24
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 – 21:30 / Vorstellung / Eintritt frei
Eintritt frei!

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Henriette Reker

Inhalt

Unter dem Eindruck der aktuellen Ereignisse, des entsetzlichen Terrors und des Krieges in Israel und Gaza, veranstaltet die Oper Köln am 22. Januar 2024 ein Friedenskonzert. Während auch der Krieg in der Ukraine unvermindert fortdauert, ist es ein Zeichen, gemeinsam dem Schmerz und der Trauer über die Opfer von Terror und Gewalt Ausdruck zu verleihen, vor allem aber der Hoffnung Raum zu geben, für ein friedliches und gutes Zusammenleben aller Menschen in dieser schweren Zeit. Frieden bedeutet Leben und Freude, auch dies soll das Konzert zeigen. Es versteht sich daher als ein humanitärer Akt im Sinne der Menschlichkeit, des Mitgefühls und des Miteinanders. Das Programm wird gestaltet von Ensemblemitgliedern und dem Chor der Oper Köln.

Der Eintritt ist frei, es gilt freie Platzwahl. Ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn werden im Foyer Zählkarten ausgegeben, um einen kontrollierten Einlass zu ermöglichen. Trotz der hohen Sitzplatzkapazität wird empfohlen, rechtzeitig vor Ort zu sein.

Es besteht Spendenmöglichkeit an das Deutsche Rote Kreuz als Teil des internationalen Roten Kreuzes. Hauptspender ist das Kuratorium der Oper Köln.