Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
02
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
03
StaatenHaus Maskenstatt / 10:45 - 11:15
Whoosh
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 3 / 12:30 - 13:00
Plausch am Bühnenrand
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:20
Faust
04 05
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
06
StaatenHaus Saal 3 / 19:00 - 20:15
Romeo und Julia
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:20
Faust
08
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
09
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:20
Faust
10
StaatenHaus Maskenstatt / 10:45 - 11:15
Whoosh
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 3 / 12:30 - 13:00
Plausch am Bühnenrand
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:30
Idomeneo
11 12
StaatenHaus Saal 3 / 19:00 - 20:15
Romeo und Julia
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
14
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
15
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:20
Faust
16
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Romeo und Julia
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:20
Faust
18
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
19
StaatenHaus Saal 3 / 19:00 - 20:15
Romeo und Julia
20
StaatenHaus Saal 3 / 18:30 - 21:00
Opernpraktischer Workshop
21
Foyer Depot / 17:00 - 20:30
Neuland
22 23
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Romeo und Julia
24
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
Tosca
25 26 27 28
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Tosca
29 30
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Tosca
31
John Green

Aldo di Toro

Vita

Aldo Di Toro beendete sein Studium erfolgreich am Western Australian Conservatorium of Music und debütierte als Oronte (Alcina) an der West Australian Opera.
Er kann auf ein breites Repertoire des lyrischen italienischen und französischen Fachs zurückblicken und war an allen grossen Operhäusern in Australien zu erleben – an der Opera Australia in Sydney sang er Rodolfo (La Bohéme), Alfredo (La Traviata), die Titelrolle in Werther, Gerald (Lakmé), Tebaldo (Capuleti e i Montecchi), Edgardo (Lucia di Lammermoor), Elvino (La Sonnambula) sowie Nemorino ( L’Elisir d’Amore).
Erste Engagements in Europa führten ihn an die Scottish Opera sowie an die Opera Holland Park. Als Roméo (Roméo and Juliette), Duca, sowie Pollione (Norma) gastierte Aldo Di Toro dann in Innsbruck, Österreich. Im Jahr 2015 debütierte der Tenor sehr erfolgreich als Riccardo (Un Ballo in Maschera) am Staatstheater Braunschweig, erstmals in Deutschland. Es folgte Mazal in Janacek’s “Die Ausflüge des Herrn Broucek” am Theater Trier.
Nach einem bezaubernden Rollendebüt als Pinkerton am Theater Magdeburg überzeugte er als Cavaradossi ebendort und der Einstieg in das schwerere Fach war gemacht. Am Mainfranken Theater Würzburg sang er Henri in der französischen Fassung Verdi’s “Die sizilianische Vesper”. Aldo Di Toro verkörperte die Doppelrolle Turridu / Cavalleria rusticana und Canio / Pagliacci mit sehr großem Erfolg an der Oper Graz (CD Erscheinung unter Oehms Classic) sowie auch die Titelpartie in Otello am Theater Magdeburg. Am Staatstheater Darmstadt folgte sein Rollendebüt als Calaf, den er dann auch am Theater Magdeburg sehr erfolgreich sang. An den Bühnen Bern sprang Aldo Di Toro kurzfristig für die Premiere als Otello ein und trat in weiterer Folge dort als Solist in der Konzertreihe “Viva Verdi” auf.
Zuletzt war Aldo Di Toro in der Rolle des Alvaro/La forza del destino in der sehr erfolgreichen Produktion der Oper Graz sowie wieder als Canio am Åbo Svenska Theater in Turku/Finnland zu erleben.
Die Saison 2022/23 ist u.a. gekennzeichnet vom Rollendebüt als Hoffmann in „Les contes d’Hoffmann“/Offenbach am Staatstheater Kassel. Aldo di Toro ist in der aktuellen Spielzeit zu erleben in "Tosca". 

 

Veranstaltungen mit Aldo di Toro