Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:45
Karneval noch einmal klassisch
03
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:10
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
04 05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
06 07 08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 18:00
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:20
Rusalka
11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Fidelio
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
22
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:20
Rusalka
25 26 27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
28
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:20
Johannes Martin Kränzle im Gespräch
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
31
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
La scuola de' gelosi

Matthias Hoffmann

Vita

Der junge österreichische Bassbariton Matthias Hoffmann sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen im Alter von sieben Jahren als Sopransolist der Innsbrucker Capellknaben und war ab 2007 Mitglied des Konzertchores der Wiltener Sängerknaben, wo er häufig als Bass-Solist zum Einsatz kam. Ab 2011 studierte er bei Karl-Heinz Hanser an der Musikuniversität Wien, ab 2015 im Masterstudium Lied und Oratorium bei Florian Boesch. Matthias Hoffmann ist Preisträger des »Musica Juventutis«-Wettbewerbs im Wiener Konzerthaus und des Liedauswahlspieles »Songbook« des Österreichischen Rundfunks. Neben der Oper ist er auch als Konzert- und Oratoriensänger tätig. Sein Bühnendebüt gab Matthias Hoffmann im November 2011 im Schlosstheater Schönbrunn als 2nd Elder in der szenischen Aufführung des Oratoriums »Susanna« von Georg Friedrich Händel. 2012 war er dort auch in der Titelrolle von Mozarts »Le nozze di Figaro« und 2013 als Gefängnisdirektor Frank in der Operette »Die Fledermaus« zu hören. Ebenfalls im Jahr 2013 verkörperte er dort zum ersten Mal die Partie des Papageno in »Die Zauberflöte«, 2014 den Leporello in Mozarts »Don Giovanni«. In einer »Don Giovanni«-Produktion der Nederlandse Reisopera war er außerdem als Masetto auf Tournee. Von 2015 bis 2017 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Köln und wechselte anschließend ins feste Ensemble. Das Publikum der Oper Köln kennt ihn u. a. als Schaunard in »La Bohème«, Collatinus in »The Rape of Lucretia«, Würmchen in »Der Vogelhänder«, Harašta in »Das schlaue Füchslein«, 2. Gefangener in »Fidelio«, Paolo Calvi in »Die Gezeichneten«, Bassbariton-Solist in »Das Lied der Frauen vom Fluss«, Pluto in »Orpheus in der Unterwelt«, Marchese d'Obigny in »La Traviata«, Masetto in »Don Giovanni« und Figaro in »Le nozze di Figaro«, außerdem durch seine Mitwirkung bei den »Comedian Harmonists«. Im Frühjahr 2018 wurde Hoffmann als Stipendiat bei der Heidelberger Liedakademie mit Thomas Hampson, Graham Johnson und Willy Decker aufgenommen, außerdem erhielt er vor Kurzem ein Stipendium der Richard-Wagner-Gesellschaft Köln.

 

Veranstaltungen mit Matthias Hoffmann

Vergangene Veranstaltungen