Kalender

Februar

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
03 04
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:30
Zillche en Jefahr
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:30
Zillche en Jefahr
05 06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
08
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
09
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
10 11
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:30
Zillche en Jefahr
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:30
Zillche en Jefahr
12 13
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
14 15 16 17
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
18
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 19:50
Dark Matter II
19
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:20
Dark Matter II
20 21 22
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
23 24
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Romeo und Julia
25
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:30
Idomeneo
26 27
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
28
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
29
© OPER KÖLN / TERESA ROTHWANGL

Kathrin Zukowski

Vita

Nach Abschluss des Studiums der klassischen Gitarre studierte Kathrin Zukowski Gesangspädagogik sowie Oper / Konzert an der Hochschule für Musik Detmold und absolvierte anschließend den Master Musiktheater / Operngesang an der Theaterakademie August Everding in München bei Lars Woldt. Sie sang während des Studiums u. a. bei der Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhauses in Bayreuth in einer Hauptrolle von Hasses »Artaserse«, zusammen mit der Münchner Hofkapelle unter der Leitung von Michael Hofstetter.

Im August 2018 gab sie an der Kammeroper München ihr Rollen­debüt als Fiordiligi in Mozarts »Così fan tutte«. Kathrin Zukowski ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Bielefeld, zweifache Stipendiatin der Hasse-Gesellschaft sowie Preisträgerin des Sonder­preises »Beste Sängerin« beim Opernwettbewerb »Giangiacomo Guelfi« in Bozen.

Ab 2018 war sie für zwei Spielzeiten Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Köln, anschließend wechselte sie ins Ensemble der Oper Köln. Hier war sie unter anderem als Niece in Brittens »Peter Grimes«, Antonia in »Hoffmanns Erzählungen für Kinder«, Marzelline in »Fidelio«, Contessa in Salieris »La scuola de’ gelosi«, Périzade in Offenbachs »Barkouf«, Prinzessin in »Der Teufel mit den drei goldenen Haaren« sowie als Musetta in »La Bohème« zu erleben. In der Saison 2020.21 gab sie – ebenfalls an der Oper Köln – mit großem Erfolg ihr Rollen­debüt als Pamina in Mozarts »Die Zauberflöte« sowie das Rollendebüt als Susanna in Mozarts »Le nozze di Figaro« – diese Produktion wurde aufgrund der Covid-Pandemie als »Figaros Hochzeit ohne Gäste« lediglich als Stream gezeigt.

In der Saison 2021.22 trat sie in »Schnittstellen [II]«, eine Produktion der Oper Köln und ein Kooperationsprojekt von Oper Köln und InterArtes e.V., in der Uraufführung »Pepita Lunarium« von Matej Bonin auf. Zu Kathrin Zukowskis weiteren Partien in der Spielzeit 2021.22 gehören die Rollendebüts als Gretel in »Hänsel und Gretel« und Konstanze in »Die Entführung aus dem Serail« sowie als Micaëla in »Carmen«.

In der Spielzeit 2022.23 verkörpert Kathrin Zukowski die Rollen von Konstanze in »Die Entführung aus dem Serail«, Donna Clara in als »Der Zwerg«, Musetta in »La Bohème«, Cleopatra in »Giulio Cesare in Egitto«, sowie Pamina in »Die Zauberflöte«.

 

Veranstaltungen mit Kathrin Zukowski

Vergangene Veranstaltungen