Kalender

April

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 20:30
Gli Uccellatori
02
StaatenHaus Saal 3 / 17:20 - 17:40
Manon
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:15
Manon
03
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
Opernführung für Kinder
04 05 06 07
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:00
Gli Uccellatori
08
StaatenHaus Saal 3 / 17:20 - 17:40
Mosè in Egitto
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Mosè in Egitto
09 10 11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:50 - 19:10
Mosè in Egitto
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Mosè in Egitto
14 15
StaatenHaus Saal 3 / 17:20 - 17:40
Mosè in Egitto
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Mosè in Egitto
16 17 18 19 20
StaatenHaus Saal 3 / 19:00 - 19:15
Mosè in Egitto
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Mosè in Egitto
21 22
StaatenHaus Saal 3 / 15:20 - 15:40
Mosè in Egitto
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Mosè in Egitto
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Mosè in Egitto
27 28
StaatenHaus Saal 3 / 18:50 - 19:10
Mosè in Egitto
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Mosè in Egitto
29
StaatenHaus Saal 3 / 17:20 - 17:40
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:30
Die Soldaten
30

Rainer Mühlbach

Vita

Rainer Mühlbach absolvierte sein Klavier- und Dirigierstudium an der Hochschule »Carl Maria von Weber« in seiner Heimatstadt Dresden. Nach einer Assistenz bei Leonard Bernstein hatte er zunächst Engagements als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung an der Semperoper Dresden, dem Theater Basel und der Hamburgischen Staatsoper. Von 1995 bis 2000 bekleidete er die Funktion des 1. Kapellmeisters am Theater Bremen. An der Semperoper Dresden leitete er mehrere Produktionen des Opernrepertoires sowie einige Ballettpremieren. Die Oper Köln lud den Künstler in dieser Zeit für Wiederaufnahmen wie zum Beispiel »Die Zauberflöte« und eine Neuproduktion von Poulencs »Dialogues des Carmélites« ein. Er gastierte in Neuproduktionen am Theater Basel, Nationaltheater Weimar, Aalto-Musiktheater Essen, Grand Théâtre de Genève sowie an der Oper Graz und der Opéra de Paris. An der Hamburgischen Staatsoper leitete er u. a. die Premieren der Ballettkreationen »Bernstein Dances« und »Nijinskij« von John Neumeier. Gastspiele dieser Produktionen führten ihn nach Baden-Baden, ins Lincoln Center New York, nach Kopenhagen, Washington und Madrid. Von 2004 bis 2007 war er Generalmusikdirektor der Stadt Münster, wo er u.a. Neuproduktionen von »Lohengrin« und »Fidelio« leitete. Rainer Mühlbach dirigierte außerdem u.a. die Staatskapelle Dresden, die Dresdner Philharmoniker, das Sinfonieorchester des SWR Baden-Baden, das Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Orchestre symphonique de Madrid, das Royal Danish Orchestra, das Washington National Opera Orchestra, das Los Angeles Chamber Orchestra sowie das NDR Sinfonieorchester. An der Oper Köln ist Rainer Mühlbach seit 2012.13 Leiter des Internationalen Opernstudios sowie musikalischer Leiter der Sparte Kinderoper. Zu den Projekten der Sparte Kinderoper zählen derzeit u. a. die Erarbeitung von Richard Wagners Tetralogie »Der Ring des Nibelungen«, die zu Beginn der Saison 2017.18 mit »Das Rheingold für Kinder« ihren Anfang nahm. In der Spielzeit 2016.17 leitete er im Rahmen der Kölner Theaternacht 2016 Schönbergs »Pierrot lunaire« und übernahm in »Adam Schaf hat Angst« die Rolle des Pianisten und die musikalische Leitung.

 

Veranstaltungen mit Rainer Mühlbach

Vergangene Veranstaltungen