Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
08
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
17 18
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
GALA ZUM THEMA ALZHEIMER / DEMENZ UND SEELISCHE GESUNDHEIT
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Carmen
27 28
StaatenHaus Schädelstatt / 15:00 - 15:30
Marla, die Maifliege
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
Gastspiel Oper / 15:30 - 16:00
Marla, die Maifliege
31
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton

Sung Jun Cho

Vita

Der Bass Sung Jun Cho wurde in Seoul geboren und absolvierte seine Ausbildung an der Anyang Arts Highschool. Im Alter von 19 Jahren begann er sein Gesangsstudium unter Kwan-Dong Kim an der Yonsei Universität in Seoul, das er 2019 abschloss. Im selben Jahr debütierte er beim »Kukmin Ilbo New Musicians Concert« und gewann den 3. Preis beim »Seoul International Music Competition«, bei dem er für seine außerordentliche Musikalität gepriesen wurde. Beim anschließenden »Daegu International Opera Award« gewann er den 1. Preis und erhielt Einladungen von verschiedenen Opernhäusern.

In seiner jungen Opernkarriere stand Sung Jun Cho in Südkorea als Dulcamara in Donizettis »L’elisir d’amore« und als Sparafucile in Verdis »Rigoletto« auf der Bühne. Seit der Spielzeit 2019.20 ist Sung Jun Cho an der Oper Köln engagiert. Sein Debüt gab er als Bass-Solist im Tanztheater-Projekt »Get-Together«. Außerdem war er hier bereits als Gottfried Klepperbein in »Pünktchen und Anton«, als Sarastro in »Die Zauberflöte für Kinder«, 2. Geharnischter in »Die Zauberflöte« und als Des Teufels Großmutter / Langsamer Räuber in Hankes »Der Teufel mit
den drei goldenen Haaren« zu erleben.

In der Spielzeit 2021.22 singt er u. a. die Partien Hagen (»Götterdämmerung für Jung und Alt«), Fafner (»Siegfried für Jung und Alt«), Fasolt (»Das Rheingold für Jung und Alt«), Hunding (»Die Walküre für Jung und Alt«), Gottfried Klepperbein (»Pünktchen und Anton«), 2. Geharnischter (»Die Zauberflöte«) und Rabe in »Die Vögel« von Walter Braunfels sowie Beskudnikow in York Höllers »Der Meister und Margarita«.

 

Veranstaltungen mit Sung Jun Cho

Vergangene Veranstaltungen