Kalender

Februar

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
03 04
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:30
Zillche en Jefahr
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:30
Zillche en Jefahr
05 06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
08
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
09
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
10 11
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:30
Zillche en Jefahr
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:30
Zillche en Jefahr
12 13
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
14 15 16 17
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
18
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 19:50
Dark Matter II
19
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:20
Dark Matter II
20 21 22
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
23 24
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Romeo und Julia
25
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:30
Idomeneo
26 27
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
28
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
29

Harry Ogg

Vita

Der britische Dirigent Harry Ogg ist seit der Saison 2022/23 Kapellmeister an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldor/Duisburg, wo er u.a. die musikalische Leitung von Korngolds „Die tote Stadt“, Puccinis „Tosca“, Mozarts „Don Giovanni“ und „Die Zauberflöte“ wie auch Moritz Eggerts „Iwein Löwenritter“ verantwortete. Zudem feierte er in jüngster Vergangenheit Debüts an den Pulten der Hamburger Symphoniker in der Elbphilharmonie Hamburg, der französischen Symphoniker Les Sciécles sowie des Bergen Philharmonic Orchestra geben und kehrte darüber hinaus zum SWR Symphonieorchester und an die Dresdener Philharmonie zurück. Er dirigierte außerdem das Mozarteumorchester Salzburg, das WDR Sinfonieorchester, das Sinfonieorchester Wuppertal und das Orchestre Symphonique de Mulhouse. Von 2019 bis 2022 war er Musikalischer Assistent von François-Xavier Roth beim Gürzenich Orchester Köln. Neben diversen eigenen Projekten sprang er mit großem Erfolg für François-Xavier Roth sowie Nicholas Collon ein. Als Associate Conductor arbeitete Harry Ogg bei der Welsh National Opera, wo er Bizets „Carmen“ sowie verschiedene Galakonzerte leitete. Außerdem dirigierte er an verschiedenen Opernhäusern Europas u.a. „Königskinder“ (Humperdinck), „Das schlaue Füchslein“ (Janáček), „Don Giovanni“ (Mozart), „Hänsel und Gretel“ und „Madama Butterfly“ (Puccini). Ogg gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter 2020 den 3. Preis beim Mahler-Dirigierwettbewerb, 2018 den 2. Preis beim MDR-Wettbewerb ausgezeichnet und war Finalist des Donatella Flick-Wettbewerbs. An der Deutschen Oper am Rhein übernimmt er in der Saison 2023/24 unter anderem die musikalische Leitung von Bocks „Anatevka“, Verdis „La traviata“, Rossinis „La Cenerentola“, Humperdincks „Hänsel und Gretel“ und Puccinis „Madama Butterfly“.

 

Vergangene Veranstaltungen