Dustin Drosdziok

Vita

Der junge Tenor Dustin Drosdziok stammt aus Niedersachsen und studierte von 2013 bis 2019 bei Mark Tucker und Burkhard Kehring an der HfMT Hamburg. Seit Oktober 2019 studiert er in Stuttgart im Konzertexamen bei Ulrike Sonntag.

Schon vor dem Studium trat Dustin Drosdziok in Uraufführungen der ‚opera piccola‘ an der Hamburgischen Staatsoper auf. Später übernahm er Partien an der Opera Stabile Hamburg in »Dido and Aeneas« und »A Fairy Queen«, »Riders to the sea« und »Simplicius Simplicissimus«. Desweiteren war Dustin Drosdziok Stipendiat der Yehudi Menuhin Live Music Now Stiftung Hamburg und Preisträger des Gustav Mahler-Liedwettbewerbs Hamburg 2018 mit dem Pianisten Fabian Gehring.

Als Konzertsänger ist er europaweit gefragt, z. B. als Evangelist in Bachs »Matthäus- und Johannespassion«, in Haydns »Schöpfung« und Händels »Messiah«. 2018 und 2019 sang er in der National Concert Hall Dublin in Bachs »Weihnachtsoratorium«. Unter der Leitung von Frieder Bernius setzte er im Rahmen der Steglitzer Tage für Alte Musik 2019 den Clistene in Hasses »L’Olimpiade« in Szene, zuvor war er als Orfeo in Monteverdis »L’Orfeo« und als Telemaco in »Il ritorno d’Ulisse in patria« zu hören.

Seit der Spielzeit 2020/2021 ist Dustin Drosdziok Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Köln und ist als Robert der Teufel in »Pünktchen und Anton« zu sehen.

 

Veranstaltungen mit Dustin Drosdziok