Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
08
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
17 18
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
GALA ZUM THEMA ALZHEIMER / DEMENZ UND SEELISCHE GESUNDHEIT
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Carmen
27 28
StaatenHaus Schädelstatt / 15:00 - 15:30
Marla, die Maifliege
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
Gastspiel Oper / 15:30 - 16:00
Marla, die Maifliege
31
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton

Arnheiður Eiríksdóttir

Vita

Die in Reykjavík geborene Mezzosopranistin studierte von 2000 bis 2010 Klavier am Reykjavík Musikkonservatorium und wechselte 2008 ins Fach Gesang. Während des Klavierstudiums hatte sie schon Gesangsstunden genommen und war von 2006 bis 2012 Mitglied im Kór Langholtskirkju, in dem sie als Solistin in der »Johannes-Passion« von Bach, im »Messias« von Händel und in Mozarts »Krönungsmesse« zu hören war. 2012 legte sie ihre Diplomprüfung mit Auszeichnung bei Hlín Pétursdóttir am Musikkonservatorium Reykjavík ab. Ab 2012 studierte sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und bestand dort 2016 ihre Bachelor­prüfung mit Auszeichnung. In Wien absolvierte sie ab 2016 ihr Masterstudium unter der Leitung von Sebastian Vittucci. Sie war von 2011 bis 2013 als Backgroundsängerin und Tänzerin mit der Popsängerin Björk auf Tournee, 2015 nahm sie am Internationalen Opernkurs auf der Burg Beeskow teil und erhielt den Grand Prix des Landkreises Oder-Spree. Meisterkurse besuchte sie bei Anne Sofie von Otter, Barbara Bonney und Kurt Equiluz.

Eiríksdóttir sang in Opern wie Þ. Guðmundsdóttirs »Gilitrutt« als Gilitrutt und »Sagan af Hlyna Kóngssyni« als Signý (jeweils Uraufführungen), Mozarts »Le nozze di Figaro« als Cherubino (Schlosstheater Schönbrunn, EinKlang Philharmonie Münster) und »Così fan tutte« als Dorabella (Daegu Operahouse in Südkorea), Wolf-Ferraris »Susannes Geheimnis« als Gil, Haydns »Il mondo della luna« als Ecclitico (Schlosstheater Schönbrunn, Junge Oper Austria in Hainburg), Verdis »Falstaff« als Meg Page, Händels »Tamerlano« als Andronico, Strauß’ »Die Fledermaus« als Orlofsky und Humperdicks »Hänsel und Gretel« als Hänsel (Isländische Nationaloper).

Von 2018 bis 2020 war sie Mitglied des Internationalen Opernstudios
der Oper Köln und war hier bereits als Muse der Dichtung in »Hoffmanns Erzählungen für Kinder«, Carlotta in Salieris »La scuola de’ gelosi«, Hl. Margarete in Braunfels’ »Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna«, Jennie Hildebrand in »Street Scene«, Dritte Dame in »Die Zauberflöte für Kinder«, Fip Husar in »Pin Kaiser und Fip Husar«, Der Tod in »Die Nachtigall«, Glückskind in »Der Teufel mit den drei goldenen Haaren« sowie in der Rolle der Mercédès in »Carmen« zu erleben. Seit der Spielzeit 2020.21 ist sie Ensemblemitglied des Prager Nationaltheaters. In der Spielzeit 2021.22 kehrt sie in der Partie des Küchenjungen in »Rusalka« als Gast an die Oper Köln zurück und singt hier außerdem erneut Mercédès in »Carmen«.

 

Veranstaltungen mit Arnheiður Eiríksdóttir

Vergangene Veranstaltungen