Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:45
Karneval noch einmal klassisch
03
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:10
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
04 05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
06 07 08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 18:00
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:20
Rusalka
11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Fidelio
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
22
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:20
Rusalka
25 26 27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
28
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:20
Johannes Martin Kränzle im Gespräch
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
31
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
La scuola de' gelosi

Jean Renshaw

Vita

Jean Renshaw studierte klassischen Tanz in London. Ihr erstes Engagement führte sie als Tänzerin zum Alexander Roy London Ballet Theatre. Es folgten weitere Engagements am Staatstheater Darmstadt, dem Staatstheater Nürnberg und am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. 1987 debütierte sie als Choreographin an den Städtischen Bühnen Münster und wenig später am Staatstheater Nürnberg. Zusammen mit Dirk Elwert und Uwe Müller gründete sie 1994 das »Tanzwerk Nürnberg«, wo neben eigenen Arbeiten auch Choreographien von William Forsythe, Rui Horta, Jacopo Godani und Amanda Miller zum Repertoire gehörten. 1998 wurde sie leitende Choreographin am Theater Dortmund. Jean Renshaw choreographierte u. a. am Badischen Staatstheater Karlsruhe, am Nationaltheater Mannheim und an der Staatsoper Stuttgart. Mit eigenen Choreographien gastierte sie u. a. in Japan, Italien, Frankreich und England. Seit einigen Jahren arbeitet Jean Renshaw auch als Regisseurin von Opern, Musicals und Theaterstücken für Kinder und junge Erwachsene. Sie inszenierte und choreographierte u. a. am Tiroler Landestheater Innsbruck die Ballettoper »Fairy Queen« von Henry Purcell und das Musical »Kiss Me, Kate« von Cole Porter. Jean Renshaw ist Trägerin des Kulturpreises der Stadt Nürnberg für die Initiative »Tanzwerk Nürnberg« und erhielt außerdem zweimal den »Stern des Jahres« der Abendzeitung Nürnberg für ihre besonderen Verdienste um das Nürnberger Kulturleben. 2007 wurde ihr diese Auszeichnung erneut verliehen, diesmal für ihre Tanzkreation »Könige« im Kulturforum Fürth. Diese Produktion wurde im gleichen Jahr zudem von der Zeitschrift »Die Deutsche Bühne« in der Kategorie »Beste Tanzproduktion« nominiert. An der Wiener Staatsoper verantwortete sie die Choreographie bei Glucks »Armide«, am Landestheater Coburg inszenierte sie »Hänsel und Gretel« und am Theater an der Wien Salieris »La scuola de’ gelosi«. An der Oper Köln stellte sie sich mit »Gli uccellatori« in der Spielzeit 2017.18 erstmals vor.

 

Veranstaltungen mit Jean Renshaw

Vergangene Veranstaltungen