Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01 02
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
03 04
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Jeanne d'arc - Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Jeanne d'arc - Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna
05
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Street Scene
06 07 08
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
09 10
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
11 12
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Street Scene
13 14 15 16
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
17
StaatenHaus / 15:00 - 16:30
Opernführung im StaatenHaus
18 19
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
My Fair Lady
20 21 22
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
My Fair Lady
23 24
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Fest der schönen Stimmen
25
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:10
Die Zauberflöte für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 20:00 - 23:00
My Fair Lady
26
27 28
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
My Fair Lady
29 30
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:10
Die Zauberflöte für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
My Fair Lady
31

Alina Wunderlin

Vita

Die aus Frankfurt stammende Koloratursopranistin erhielt schon während ihrer Kindheit Klavier- und Gesangsunterricht und lernte zudem Schlagzeug und Gitarre. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Musikwissenschaften in ihrer Heimatstadt, begann dann ein Gesangsstudium an der Mannheimer Musikhochschule bei Rudolf Piernay, später bei Snežana Stamenković. Sie vertiefte ihr Studium in Meisterkursen bei Elly Ameling, Robert Holl, Sibylla Rubens, Klesie Kelly-Moog, Rudolf Piernay, Anne Le Bozec, Graham Johnson, Axel Bauni, Jan-Philipp-Schulze, Peter Nelson, Erik Battaglia und Brigitte Fassbaender. Ihr besonderes Interesse gilt der Neuen Musik, und schon vor Beginn ihres Studiums wirkte
sie bei Uraufführungen am Frankfurter Konservatorium mit. Zeitgenössisches Repertoire erarbeitete sie im Besonderen mit der Sopranistin Caroline Melzer. Im Rahmen des Kirchheimer Liedersommers 2016 führte Alina Wunderlin zusammen mit ihren Klavierpartnerinnen Anna Anstett und Annalisa Orlando neue Liedkompositionen auf; im Frühjahr 2017 war sie Teil des MA.NM Ensembles, welches beim renommierten
Musikfestival Heidelberger Frühling die Uraufführung von »Gesänge des Daseins« nach Gedichten des österreichischen Dichters Christoph W. Bauer spielte. Das Werk enthält ein speziell für sie von Sidney Corbett komponiertes Stück und wurde ein Jahr später auch im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin aufgeführt. Im Frühjahr 2018 sang Alina Wunderlin die Titelpartie in der für die Osterfestspiele Baden-Baden komponierten Kinderoper »Ritter Parceval« von Henrik Albrecht, die zusammen mit Musikern der
Berliner Philharmoniker in der Berliner Philharmonie uraufgeführt wurde. Alina Wunderlin ist Stipendiatin von Live-Music-Now Rhein-Neckar, des Richard-Wagner-Verbandes Heidelberg und der Internationalen Händelfestspiele Karlsruhe 2016. Im Sommer 2018 gewann sie im Finale des Opernwettbewerbs in Marmande (Frankreich) den Prix des Jeunes. Seit Beginn der Spielzeit 2018.19 ist sie Mitglied im Internationalen Opernstudio der Oper Köln und war hier bislang u. a. in »Salome«, in »Im weißen Rössl«, als Olympia in »Hoffmanns Erzählungen für Kinder«, sowie als Ernestina in Salieris »La scuola de’ gelosi« zu erleben.

 

Veranstaltungen mit Alina Wunderlin

Vergangene Veranstaltungen