Kalender

November

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
04 05 06
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
07
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
08
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
09
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
10
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
11 12 13 14
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
15 16
Schädelstatt im StaatenHaus / 20:00 - 21:00
Das Ensemble präsentiert sich
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
18 19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22 23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
24
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:35
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Hamlet
25 26 27
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet
28
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
29
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Siegfried für Kinder
30
StaatenHaus Saal 3 / 14:00 - 16:00
Advent in der Oper
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet

Stefan Hadžić

Vita

Stefan Hadžić wurde in Belgrad (Serbien) geboren. Seine sängerische Ausbildung begann der Bariton 2005 in Belgrad. Seit Oktober 2012 setzt er seine Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in der Gesangsklasse von Claudia Visca fort. Seit 2016 studiert er in der Klasse für Lied und Oratorium bei Florian Boesch.
Stefan Hadžić tritt regelmäßig in Konzerten in Serbien, Ungarn, Österreich und Deutschland auf. Er war Finalist im Internationalen Helmut Deutsch Liedwettbewerb in Wien und ist Gewinner der Wettbewerbe »International Music Competition Osaka« (Japan), »Jeunesses Musicales Belgrade« (Serbien) und »Bruna Špiler«, Herceg Novi (Montenegro). In der Reihe Ö1 Talentebörse wurde ein Portrait über seinen Werdegang gestaltet und in der Saison 2017.18 war er Stipendiat der Schweizer Thyll-Dürr-Stiftung.
Seine Opernengagements umfassen die Rolle des Dandini in Rossinis »La Cenerentola« (Kanli Kula, Herceg Novi, Montenegro), die Titelrolle in Verdis »Falstaff«, Conte Almaviva in Mozarts »Le nozze di Figaro« in Wien sowie am Theater in Schweinfurt. Er gestaltete die Titelrolle in Tschaikowskys »Eugen Onegin« im Schlosstheater Schönbrunn und die Rolle des Marullo in Verdis »Rigoletto« in der Oper im Steinbruch in Sankt Margarethen.
Er gab Liederabende in Belgrad und Wien, sang Bachs Johannes-Passion unter Erwin Ortner in Ljubljana, Zagreb und Györ, Bach-Kantaten in Geislingen an der Steige/Baden-Württemberg, das Fauré-Requiem in Belgrad, die Totenmesse von Stevan Hristić in Budapest u.a.
Im Frühjahr 2018 war er als Alfred in der Uraufführung der Oper »Der Goldkäfer« von Dai Fujikura am Theater Basel zu erleben und im Juli 2018 sowohl als Don Alfonso wie auch als Guglielmo in Mozarts »Così fan tutte« unter der Künstlerischen Gesamtleitung durch KS Michael Schade im Schlosstheater Schönbrunn.
Der junge Bariton war im März 2019 als Tonio und Gianni Schicchi in den Opern »Pagliacci« von Leoncavallo und »Gianni Schicchi« von Puccini am Theater am Schloss in Stettin zu hören, außerdem sang er in Bratislava die Baritonpartie in »Ein deutsches Requiem« von Brahms.
Ab der Spielzeit 2019.20 ist er Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Köln.

 

Veranstaltungen mit Stefan Hadžić