Jack Swanson

Vita

Mit seiner hohen Affinität für das lyrische Repertoire debütierte der junge amerikanische Tenor im letzten Herbst als Conte Almaviva in »Il barbiere di Siviglia« auf der Glyndebourne Tour. In der Saison 2018.19 feiert er ein weiteres Debüt als Nemorino (»L’elisir d’amore«) an der Den Norske Opera und kehrt nach seinem großen Erfolg in der Titelrolle von Bernsteins »Candide« an der Los Angeles Opera in der vergangenen Spielzeit in dieser Rolle an das Théatre des Champs-Elysées und an die Opéra de Marseille zurück. Während seines Studiums an der University of Oklahoma, der Shepherd School of Music, an der Rice University und als Nachwuchskünstler bei der Seagle Music Colony, sang er Rollen wie Don Ottavio (»Don Giovanni«), Eurimaco (»Il ritorno d’Ulisse in patria«) sowie die Titelpartie in Brittens »Albert Herring«. Nach seiner Ausbildung an der Santa Fe Opera trat er dort im letzten Sommer erneut als Lindoro (»L’italiana in Algeri«) auf. Seine Konzertauftritte umfassten unter anderem Händels »Messias«, Mozarts »Requiem« sowie Orffs »Carmina Burana«. Am Kennedy Center debütierte er mit Auszügen aus Schumanns »Dichterliebe« und trat in seinem europäischen Konzertdebüt mit dem Orchestre National de Lille in mehreren Konzerten rund um den 100. Geburtstag von Leonard Bernstein auf. Swanson kann bereits auf zahlreiche Wettbewerbserfolge zurückblicken, u. a. war er Erstplatzierter bei der Florida Grand Opera’s Young Patroness Comptetition sowie zweimaliger Preisträger des Richard Tucker Memorial Preises der Santa Fe Opera. An der Oper Köln gab er in der Saison 2018.19 sein Haus- und Rollendebüt als Sam Kaplan in »Street Scene«.
In der Spielzeit 2019.20 gab er u. a. sein Rollendebüt als Belmonte (»Die Entführung aus dem Serail«) an der Opera Omaha und die Titelrolle in der Uraufführung von »Edward Tulane« an der Minnesota Oper.

 

Veranstaltungen mit Jack Swanson

Vergangene Veranstaltungen