Kalender

Juli

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
02
StaatenHaus Saal 3 / 17:20 - 17:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:15
Die Gezeichneten
03 04
StaatenHaus Saal 3 / 14:30 - 15:00
Schultheaterwoche 2017
StaatenHaus Saal 3 / 15:30 - 16:00
Schultheaterwoche 2017
StaatenHaus Saal 3 / 17:00 - 17:30
Schultheaterwoche 2017
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
06
StaatenHaus Saal 3 / 18:20 - 18:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:15
Die Gezeichneten
07
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
08
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
09
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Fidelio
10 11
Außenspielstätte am Offenbachplatz / 19:30 - 20:55
Adam Schaf hat Angst
12
StaatenHaus Saal 3 / 18:20 - 18:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:15
Die Gezeichneten
13 14
StaatenHaus Saal 3 / 18:20 - 18:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:15
Die Gezeichneten
15 16
StaatenHaus Saal 3 / 15:20 - 15:40
Die Gezeichneten
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:15
Die Gezeichneten
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Igor Golovatenko

Vita

Der russische Bariton Igor Golovatenko studierte am Staatlichen Konservatorium in Moskau bei Dmitry Vdovin. Er ist Preisträger des St. Petersburger Wettbewerbs »Three Centuries of Classical Romance« sowie des internationalen Dresdner Gesangswettbewerbs »Competizione dell’Opera«. Sein Debüt gab er im Jahre 2006 im Rahmen der russischen Erstaufführung von Delius’ »Eine Messe des Lebens« unter der musikalischen Leitung von Vladimir Spivakov. Von 2007 – 2014 zählte Igor Golovatenko zum Ensemble der Novoya Opera, bevor er 2014 ans Bolschoi-Theater wechselte, wo er zuletzt u. a. als Malatesta (»Don Pasquale«), Lescaut (»Manon Lescaut«), Marcello (»La Bohème«), Posa (»Don Carlo«) und Don Alvaro (»Il viaggio a Reims«) zu hören war. Zahlreiche Gastengagements führten ihn zudem u. a. an die Opéra National de Paris, ans Teatro Massimo di Palermo, die Lettische Nationaloper Riga, das Teatro Colón in Buenos Aires, die Bayerische Staatsoper München, nach Santiago de Chile sowie zu den Festivals in Wexford und Glyndebourne. Zu seinem breit gefächerten Repertoire zählen Rollen wie die Titelpartien in Verdis »Rigoletto« und Tschaikowskijs »Eugen Onegin«, Dr. Falke (»Die Fledermaus«), Jochanaan (»Salome«), Giorgio Germont (»La Traviata«), Sharpless (»Madama Butterfly«) und Conte di Luna (»Il trovatore«). Igor Golovatenko gab in der Spielzeit 2015.16 als Marcello in Michael Hampes Inszenierung von »La Bohème« sein Debüt an der Oper Köln. In der Saison 2016.17 singt er hier Enrico Ashton in »Lucia di Lammermoor«.

 

Vergangene Veranstaltungen