Kalender

November

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:10
Die Zauberflöte
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 20:30
Heute Abend: Lola Blau
04
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Die Zauberflöte
05 06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Die Zauberflöte
07 08
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:10
Die Zauberflöte
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:30
Written on Skin
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:00
Written on Skin
27 28
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:30
Pünktchen und Anton
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:30
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:30
Written on Skin
30
Expand image

Iván Eröd

Pünktchen und Anton

DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG
Eine Oper für Kinder nach dem Roman von Erich Kästner
Libretto von Thomas Höft
Musik von Iván Eröd (1936 – 2019)
für Kinder ab 6 Jahren
Dauer ca. 60 Minuten

Entfällt

Inhalt

Das berühmte Buch »Pünktchen und Anton« von Erich Kästner hat schon viele Generationen von Kindern begeistert. Der österreichische Komponist Iván Eröd hat die Abenteuer von Pünktchen und Anton vertont und eine einstündige, unterhaltsame, musikalisch abwechslungsreiche Oper komponiert.

Berlin Anfang der 1930er-Jahre. Louise, genannt Pünktchen, wächst in einer reichen Familie auf. Ihre Eltern haben so viel Geld, dass sie sogar die Köchin Berta und das Kindermädchen Fräulein Andacht anstellen können.

Pünktchen ist mit Anton befreundet, der von Geld und Luxus nur träumen kann: Seine Mutter ist krank, und um zur spärlichen Haushaltskasse beizutragen, verkauft er heimlich in den Abendstunden Schnürsenkel. Mit viel Phantasie und einfallsreichen Spielen hellen Pünktchen und Anton seine missliche Lage ein bisschen auf.

Und durch aufmerksames Beobachten und beherztes Handeln verhindern die beiden Freunde sogar einen Kriminalfall, in den Fräulein Andacht und ihr zwielichtiger Verlobter Robert der Teufel verwickelt sind …

Besetzung

Musikalische Leitung Harutyun Muradyan / Inszenierung Brigitta Gillessen / Bühne & Kostüme Jens Kilian / Licht Philipp Wiechert / Dramaturgie Tanja Fasching /

Weitere Termine