Kalender

Februar

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
03 04
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:30
Zillche en Jefahr
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:30
Zillche en Jefahr
05 06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
08
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
09
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
10 11
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:30
Zillche en Jefahr
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:30
Zillche en Jefahr
12 13
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 23:00
Zillche en Jefahr
14 15 16 17
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
18
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 19:50
Dark Matter II
19
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:20
Dark Matter II
20 21 22
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
23 24
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Romeo und Julia
25
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:30
Idomeneo
26 27
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
28
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Romeo und Julia
StaatenHaus Saal 2 / 19:00 - 22:30
Idomeneo
29

Nah am Wasser gebaut

Liederabend mit KS Dalia Schaechter, Wolfgang Stefan Schwaiger und Theresia Renelt

Di /
Mai 23
StaatenHaus Maskenstatt / 19:30 – 21:30 / Vorstellung

Inhalt

Das Element des Wassers hat seit jeher die Komponisten und Dichter inspiriert. Dunkle Seen, reißende Flüsse, plätschernde Bäche, aufgewühlte Ozeane, sie alle sind voller Bewegung und tragen ein natürliches Geheimnis in sich, in dem die Menschen ihren Fantasien und Seelenregungen begegnen. Das Wasser ist Heimat von Fabelwesen und Nixen, es verbindet und es trennt, es ist Element des Lebens und es ist unendlich tief. Nach der Neuinszenierung von „Der fliegende Holländer“ setzt nun der Liederabend „Nah am Wasser gebaut“ von KS Dalia Schaechter und Wolfgang Stefan Schwaiger sowie Theresia Renelt am Klavier unter diesem Thema ganz unterschiedliche Genres zueinander in Beziehung. Auf dem Programm stehen Kunstlieder wie „Seemannns Scheidelied“ und „Warnung vor dem Rhein“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, „Die Loreley“ und „Im Rhein, im schönen Strome“ von Franz Liszt, „Rheinlegendchen“ von Gustav Mahler, „Verzagen“ von Johannes Brahms; Lieder von Franz Schubert, Robert Schumann, Hugo Wolf. Aber auch eine „Regata Veneziana“ von Gioacchino Rossini, Volkslieder aus aller Welt, Chansons, Rockballaden und Klavierstücke bilden den Rahmen dieses wandlungsreichen Liederabends am und auf dem Wasser.