Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
08
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
17 18
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
GALA ZUM THEMA ALZHEIMER / DEMENZ UND SEELISCHE GESUNDHEIT
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Carmen
27 28
StaatenHaus Schädelstatt / 15:00 - 15:30
Marla, die Maifliege
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
Gastspiel Oper / 15:30 - 16:00
Marla, die Maifliege
31
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton

Marla, die Maifliege

Auftragswerk der Oper Köln
Uraufführung
mobiles Musiktheater
Libretto von Brigitta Gillessen
Musik von Ralf Gscheidle
für alle ab 3 Jahren

Mi /
Jun 22
Gastspiel Oper / 10:00 – 10:30 / Vorstellung

Inhalt

Uraufführung am 28. Mai 2022 im StaatenHaus.
Mobile Produktion: Alle weiteren Aufführungen finden in KiTas und Kindergärten in und um Köln statt.


Eine Insektenoper

Marla, die Maifliege, lebt für den Augenblick, denn nur einen einzigen Tag lang kann sie ihr Leben gestalten. Doch sie nützt diese Gelegenheit und macht sich auf den Weg in eine ihr unbekannte Welt.Auf ihrer Reise begegnet sie der schimmernden, ein bisschen eingebildeten Lila Libelle, die wunderschön singen kann, dem furchteinflößenden Nashornkäfer, der sich als Poet entpuppt, dem immermüden Bert, dem winzigen, tapsigen Bärtierchen, das 100 Jahre alt ist und schon allerhand miterlebt hat, sowie einer unbekannten Spezies, die noch gar nicht entdeckt wurde. Erschöpft von so vielen Abenteuern kehrt sie glücklich nach Hause zurück, lässt ihre Begegnungen noch einmal aufleben und nimmt Abschied.

Gefördert durch die Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte

Inszenierung

Ralf Gscheidle, Musiker und Komponist, verleiht den Tieren eine instrumentale Stimme, die Regisseurin Brigitta Gillessen ermöglicht Marla aufregende Begegnungen, und die Ausstatterin Ute Lindenbeck gibt den Insekten das bedrohliche oder auch glänzende Aussehen.
 

Besetzung

Inszenierung Brigitta Gillessen / Bühne & Kostüm Ute Lindenbeck / Dramaturgie Tanja Fasching /

Libelle / Nashornkäfer / Bärtierchen / unbekannte Spezies
Akkordeon
Violoncello

Weitere Termine