Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
08
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
17 18
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
GALA ZUM THEMA ALZHEIMER / DEMENZ UND SEELISCHE GESUNDHEIT
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Carmen
27 28
StaatenHaus Schädelstatt / 15:00 - 15:30
Marla, die Maifliege
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
Gastspiel Oper / 15:30 - 16:00
Marla, die Maifliege
31
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton

Im Prater blüh'n wieder die Bäume

Mo /
Apr 22
StaatenHaus Schädelstatt / 19:00 – 22:00 / Vorstellung
Geschlossene Veranstaltung

Inhalt

Wien, der Hort der Lieder: Hier schufen Johann Strauß, Franz Lehár und Robert Stolz berühmte Melodien und Verse, die ganz unmittelbar mit der Stadt verbunden sind. Das sogenannte Wienerlied erfreut sich bis heute besonderer Beliebtheit – ganz nach dem Motto eines besonders bekannten Vertreters dieses Genres: »Die Weana Gemütlichkeit stirbt niemals aus.«

Und manchmal hat diese Unterhaltungsmusik auch dort Zugang gefunden, wo man sie nicht vermuten würde: in Werken von Arnold Schönberg, Richard Strauss und anderen Komponisten sinfonischer Musik.

Dieser Abend widmet sich der Wiener Folklore und ihren großen Interpreten.

MIT
Bert Oberdorfer (Moderation und Gesang) und Kammersängerin Dalia Schaechter

MUSIKER Dorrit Bauerecker (Akkordeon), Jan Weigelt (Klavier), Gerhard Dierig (Viola), Konny Kyrion (Zither)