Kalender

Januar

MO DI MI DO FR SA SO
01 02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Die tote Stadt
03
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Comedian Harmonists
04 05
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 20:45
Comedian Harmonists
06 07
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 20:45
Comedian Harmonists
08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Comedian Harmonists
11 12 13 14 15 16 17
18
Online / 19:00 - 20:45
CORONA COLONIA
19
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
20
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
21
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
22
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
23
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
24
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
25
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
26
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
27
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
28
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
29
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
30
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
31
Online / 00:01 - 23:59
CORONA COLONIA
Expand image

Georg Kreisler

Heute Abend: Lola Blau

Musikalische Revue von Georg Kreisler (1922-2011)
in einer Fassung von Eike Ecker & Rainer Mühlbach

Di /
Nov 20
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 – 20:30 / Vorstellung
Entfällt

Inhalt

Lola Blau – eine junge Sängerin, immer auf der Durchreise, immer in den Wartesälen des Lebens auf der Suche nach der großen Liebe. Dieses außergewöhnliche Stück für eine Sängerin und einen schauspielenden Pianisten erzählt von der Karriere einer jungen Künstlerin, beginnend in der Zeit des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland 1938. Ihre große Liebe Leo wird von den Nazis deportiert. Lola Blau flüchtet über die Schweiz ins Exil nach Amerika, wird dort zum gefeierten Show-Star und Sex-Symbol, verliert ihre Illusionen und kehrt nach dem Krieg nach Wien zurück.

Inszenierung

Mit seiner 1971 in Wien uraufgeführten musikalischen Szenenfolge zeigt der österreichische Komponist und Dichter Georg Kreisler das Leben der Bühnenkünstlerin Lola Blau und die Welt des Theaters als einen Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung jener Zeit. Die meistenteils zu Klassikern gewordenen Kabarettsongs umfassen eine Spannweite von virtuoser Komödie bis zur existenziellen Tragödie. In Szene gesetzt wird die musikalische Revue von Eike Ecker (Inszenierung) und Petra Möhle (Ausstattung). Ensemblemitglied Katrin Wundsam ist erneut in der Titelpartie zu erleben; ihr zur Seite steht Rainer Mühlbach in der Doppelrolle Pianist/Leo.

»Im Theater ist was los!«
(Nr. 1)

Besetzung

Musikalische Leitung Rainer Mühlbach / Inszenierung Eike Ecker / Bühne & Kostüme Petra Möhle / Licht Andreas Grüter / Dramaturgie Tanja Fasching /

Lola Blau
Pianist/Leo
Akkordeonspielerin

Weitere Termine