Kalender

November

MO DI MI DO FR SA SO
01 02 03
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Turandot
04 05 06
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:30
Turandot
07 08 09
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Turandot
10 11 12 13
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:30
Turandot
14
StaatenHaus / 18:00 - 20:30
Soiree mit öffentlicher Probe
15 16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Turandot
17 18 19
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Der Zwerg / Petruschka
20
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:30
Turandot
21 22 23
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:15
Der Zwerg / Petruschka
24 25
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 20:40
Nomad
26
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:15
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 20:40
Nomad
27
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:45
Der Zwerg / Petruschka
28 29 30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:15
Der Zwerg / Petruschka

Wolfgang Amadeus Mozart

Die Entführung aus dem Serail

Singspiel in drei Aufzügen
von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto von Johann Gottlieb Stephanie d. J.
Fassung von Kai Anne Schuhmacher und Rainer Mühlbach
In deutscher Sprache mit Übertiteln

So /
Okt 22
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 – 21:00 / Vorstellung / 33,- € + 44,-€

Inhalt

In Mozarts Singspiel-Oper ist Belmonte auf der Suche nach seiner Braut Konstanze. Wird er sie im Serail wiederfinden? Und in welcher Verfassung? Was ist geschehen seit ihrer ­Trennung? Und welche Rolle spielt dabei Bassa Selim, Herrscher über den Serail? Diese Fragen beschäftigen Belmonte, bevor er eine ihm fremde Welt betritt, in die er nur kommt, wenn er den Aufpasser Osmin überwinden kann. Auch Konstanze muss sich damit auseinandersetzen, was sie mit Belmonte verbindet, und was ein Leben ohne ihn bedeuten würde. So werden vor allem das Wiedersehen im Serail und die geplante Flucht eine wahrhaftige Herausforderung, bei der alles auf den Prüfstand kommt. Wolfgang Amadeus Mozart begleitet in der 1782 entstandenen Oper seine Protagonist*innen mit großer Liebe und tiefer musikalischer Empfindung durch Hoffnung, Freude, Traurigkeit und „Martern aller Arten“, bis sie gereift den Serail gemeinsam hinter sich lassen können. Dirigent Rainer Mühlbach und Regisseurin Kai Anne Schuhmacher schaffen durch eine eigene Fassung für Saal 3 einen frischen Blick auf Mozarts berühmtes Singspiel.

Besetzung

Musikalische Leitung Rainer Mühlbach / Inszenierung Kai Anne Schuhmacher / Bühne Dominique Wiesbauer / Kostüme Valerie Hirschmann / Licht Nicol Hungsberg / Choreinstudierung Bang-In Jung / Dramaturgie Georg Kehren /