Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
08
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
17 18
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
GALA ZUM THEMA ALZHEIMER / DEMENZ UND SEELISCHE GESUNDHEIT
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Carmen
27 28
StaatenHaus Schädelstatt / 15:00 - 15:30
Marla, die Maifliege
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
Gastspiel Oper / 15:30 - 16:00
Marla, die Maifliege
31
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton

Große Trauer um German Droghetti

Wie wir mit Trauer und Bestürzung erfahren mussten, ist der Bühnen- und Kostümbildner German Droghetti am 16. Juni 2020 in Santiago de Chile, wo er seinen Lebensmittelpunkt hatte und dessen Teatro Municipal er langjährig verbunden war, völlig überraschend gestorben. Der gebürtige Chilene, der weltweit – in Europa, Südamerika, den USA und in Asien – künstlerisch tätig war und dabei großes Renommee erntete, hatte gemeinsam mit Regisseur Michael Hampe an der Oper Köln gerade die Vorbereitungen zu einer Neuproduktion von Mozarts »Die Zauberflöte«, die am 3. Oktober 2020 im StaatenHaus zur Premiere gelangen soll, zum Abschluss gebracht.
Mit Michael Hampe bildete German Droghetti bereits in der Spielzeit 2015.16 bei Puccinis »La Bohème« ein Erfolgsgespann. Die liebevoll detailgenauen Bilder und Kostüme, die er für diese Produktion im Kölner StaatenHaus geschaffen hatte, besaßen optisch große Verführungskraft und nährten bei den Zuschauerinnen und Zuschauern die Bereitschaft, sich verzaubern zu lassen. Der mit stilsicherer Präzision - als formvollendet choreografierter Schattenriss - gestaltete Umbau vom 1. Akt, bei dem eine Künstlermansarde den Spielort bildet, auf den 2. Akt, der ein buntes Treiben im Pariser Quartier Latin zeigt, wurde in den meisten Aufführungen mit spontanem Szenenapplaus quittiert.
German Droghetti wurde nur 62 Jahre alt. Die Oper Köln trauert um ihn als einen liebenswürdigen Kollegen und großen Künstler, der mit ganzer Seele ‚Theatermensch‘ war. Die Neuproduktion von Mozarts »Die Zauberflöte« im Herbst 2020 soll seinem Gedenken gewidmet sein.