Kalender

Januar

MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
La Bohème
04
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:15
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
La Cenerentola
05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
La Bohème
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
La Cenerentola
07
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:15
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
La Bohème
08
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
La Cenerentola
09 10
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
La Bohème
11
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
Opernpraktischer Workshop
12 13 14
StaatenHaus Saal 2 / 14:00 - 17:00
Whoosh
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:15
Der Gesang der Zauberinsel
StaatenHaus Saal 3 / 16:15 - 16:45
Plausch
15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
La Bohème
16 17
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:45
Der Gesang der Zauberinsel
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
22
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
23 24
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
25
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
26
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
28
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
29
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:00
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
30
StaatenHaus Saal 1 / 20:00 - 22:00
Karneval, du allerschönste Zeit
31
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Cäcilia Wolkenburg „Fastelovend zesamme!“
© Michele Monasta

Veronica Simeoni

Vita

Veronica Simeoni wurde in Rom geboren und absolvierte ihr Gesangsstudium am Konservatorium in Adria und arbeitete mit der Sopranistin Raina Kabaivanska an ihrer Gesangstechnik. Nach ihrem Debüt am Teatro Lirico Sperimentale in Spoleto mit „Il Trovatore“ und „Oberto Conte di San Bonifacio“ sang sie die Partie der Charlotte in „Werther“ am Teatro Vittorio Emanuele in Messina, in Rossinis „Stabat Mater“ am Teatro alla Scala in Mailand unter Riccardo Chailly und Jocaste in „Oedipus Rex“ in Triest. Es folgten Verdis „Messa da Requiem“, u. a. in St. Petersburg, Florenz, Bologna und Zürich, unter den musikalischen Leitungen von Yuri Temirkanov, Daniele Gatti, Michele Mariotti und Fabio Luisi. In Zürich trat sie in „Roberto Devereux“, „La Straniera“, „Don Carlo“, „Anna Bolena“ und „Aida“ auf.

Als Spezialistin des französischen Opernrepertoires sang Veronica Simeoni u. a. in „Dom Sébastien, Roi du Portugal“ am Staatstheater Nürnberg, die Rolle der Didon in Les Troyens in Valencia unter der Leitung von Valery Gergiev, Guilietta in  „Les Contes d’Hoffmann“ am Teatro alla Scala. In Lissabon, Rom, Palermo und New York sang sie Charlotte in „Werther“. Gastengagements führten sie nach Mexico City („Carmen“), Venedig („La Favorite“ und „L’Africaine“) und nach Pesaro zum Rossini Opera Festival mit „Guillaume Tell“ dirigiert von Michele Mariotti.

Im Laufe ihrer Karriere trat sie in vielen unterschiedlichen Rollen auf, u. a. als Elisabetta in „Maria Stuarda“ (Modena, Piacenza und Bilbao); als Adalgisa in „Norma“ (Sassari, Turi, Cagliari, Venedig, Madrid und Savonlinna); als Sara in „Robert Devereux“ an der Seite von Edita Gruberova (Madrid, Berlin und München); Amneris in „Aida“ (Opernhaus Zürich und mit der Opera di Firenze in Moskau); Fenena in „Nabucco“ (Teatro alla Scala); Azucena in „Il Trovatore“ (Welsh National Opera in Cardiff, Venedig und Bordeaux) und Agave in „The Bassarids“ (Rom). 

Aktuelle und zukünftige Rollen umfassen „Carmen“ (Venedig, Rom und Florenz), „Werther“ (Palermo und Modena), „La forza del destino“ (Amsterdam und London), Messa per Rossini (Teatro alla Scala, Riccardo Chailly), „La damnation de Faust“ für die Saisoneröffnung in Rom, „La Favorite“ (Florenz), „Messa da Requiem“ (Washington, Venedig, Wiesbaden, Florenz, Bukarest), „Stabat Mater“ (Acc. Santa Cecilia in Rom und Teatro alla Scala), Don Carlo (musikalischer Leitung von Michelle Mariotti in Bologna, und von M° Chung in Venedig/ Wiesbaden), „Madama Butterfly“ (Muskat), „Il Trovatore“ (Venedig, Macerata, Tel Aviv), „Nabucco“ (Zürich), „Cavalleria rusticana“ (Teatro San Carlo di Napoli, Teatro Communale di Bologna), „Adriana Lecouvreur“ (Bologna), „Falstaff“ (Venedig), „Aida“ (Macerata). Veronica Simeoni erschien auch im Film „Gianni Schicchi“ von Damiano Michieletto beim Torino Film Festival.

 

Vergangene Veranstaltungen