Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:45
Karneval noch einmal klassisch
03
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:10
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
04 05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
06 07 08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 18:00
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:20
Rusalka
11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Fidelio
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
22
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:20
Rusalka
25 26 27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
28
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:20
Johannes Martin Kränzle im Gespräch
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
31
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
La scuola de' gelosi

Ursula Kudrna

Vita

Ursula Kudrna, geboren in Wien, studierte an der dortigen Akademie der Künste. Eigene Kostümbilder realisierte sie u. a. für die Staatsoper Berlin, die Semperoper Dresden, die Komische Oper Berlin, die Mailänder Scala, das Mikhailovsky Theater St. Petersburg, das Berliner Ensemble, das Theater Bremen, das Staatstheater Darmstadt, das Staatstheater Oldenburg, das Theater Basel, Konzert Theater Bern, die Oper Köln, die Wiener Festwochen, die Salzburger Osterfestspiele, das Staatstheater Mainz, das Nationaltheater Weimar, die Deutsche Oper Berlin, die Volksbühne Berlin und das Maxim Gorki Theater. Unter der Regie von Philipp Stölzl entwarf Ursula Kudrna die Kostüme zu Offenbachs »Orpheus in der Unterwelt« an der Staatsoper Berlin, »Faust« von Charles Gounod an der Deutschen Oper Berlin, »Der fliegende Holländer« von Richard Wagner an der Staatsoper Berlin, »Rienzi, der letzte der Tribunen« von Richard Wagner an der Deutschen Oper, »Die Fledermaus« von Johann Strauß an der Staatsoper Stuttgart, »Cavalleria rusticana« von Pietro Mascagni und »I Pagliacci« von Ruggero Leoncavallo bei den Osterfestspielen in Salzburg und an der Semperoper Dresden, sowie »Il trovatore« von Giuseppe Verdi an der Staatsoper Berlin. Für die Regisseurin Lydia Steier entwarf sie die Kostüme zu »Giulio Cesare« von Georg Friedrich Händel an der Komischen Oper Berlin, »Jephtha« von Georg Friedrich Händel in der Friedenskirche Potsdam, »Katja Kabanowa« von Leoš Janácˇek am Staatstheater Oldenburg, »Donnerstag« aus »Licht« von Karlheinz Stockhausen am Theater Basel, und »Turandot« von Giacomo Puccini an der Oper Köln. »Donnerstag« aus »Licht« in der Inszenierung von Lydia Steier, für die Ursula Kudrna die Kostüme entwarf, wurde von den Kritikern der Opernwelt 2016 zur »Aufführung des Jahres« gewählt.
Für den Regisseur Jürgen Flimm entstanden die Kostüme zu »Manon Lescaut« von Giacomo Puccini am Mikhailovsky Theater St. Petersburg, »Le nozze di Figaro« von Wolfgang Amadeus Mozart an der Staatsoper Berlin sowie »Otello« von Gioacchino Rossini an der Mailänder Scala. An der Oper Köln stellte sie sich erstmals in der Spielzeit 2016.17 im Rahmen der Neuproduktion »Turandot« vor.

 

Vergangene Veranstaltungen