Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:45
Karneval noch einmal klassisch
03
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:10
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
04 05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
06 07 08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 18:00
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:20
Rusalka
11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Fidelio
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
22
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:20
Rusalka
25 26 27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
28
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:20
Johannes Martin Kränzle im Gespräch
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
31
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
La scuola de' gelosi

Timothy McDevitt

Vita

Der amerikanische Bariton hat sich als einer der vielseitigsten jungen Künstler der Zeit etabliert. Seine einzigartige Fähigkeit, sowohl in der Welt der Oper als auch im Musical-Bereich große Erfolge zu feiern, zeigt sich deutlich in seinem abwechslungsreichen Programm in den Vereinigten Staaten und im Ausland.
McDevitt studierte an der Juilliard School und wurde als »New York District Winner of the Metropolitan Opera Competition« ausgezeichnet. Er war Finalist beim »Competizione dell’Opera« am Bolsho in Moskau sowie zweimaliger Finalist am Atelier Lyrique an der Opéra Bastille, Paris.
In der Saison 2017.18 war er u.a. als Riff in »West Side Story« mit dem NHK Sinfonieorchester in Tokio und mit dem Philadelphia Orchestra unter dem Dirigat von Yannick Nezet-Seguin zu erleben. Weitere Produktionen waren »Brigadoon«, »La fanciulla del West«, Kate Soper’s neue Oper »Romance of the Rose«, »Alice« mit dem Manhattan Contemporary Chamber Ensemble in der Carnegie Hall sowie die Titelrolle in »Dear Edvard« im National Sawdust und in Martha’s Vineyard Playhouse.
Frühere Engagements umfassen unter anderem Le Mari in Poulencs »Les Mamelles de Tiresias« im Theatre de la Monnaie de Munt in Brüssel und beim Festival d’Aix-en-Provence, Bernsteins »Mass« mit dem Philadelphia Orchestra und dem Chigago Symphony Orchestra, die Emmy-nominierte Produktion von »Carousel« mit dem NY Philharmonic/Live des Lincoln Center, »Guys and Dolls« in der Carnegie Hall, Paul in »Les Enfants Terrible« mit der North Carolina Opera sowie Allazim in »Zaide« mit dem New World Symphony Orchestra.
McDevitt wird in den kommenden Produktionen von »Call me Madam« am New York City Center und als Maximilian in »Candide« mit dem Philadelphia Orchestra zu sehen sein.

 

Veranstaltungen mit Timothy McDevitt