Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
08
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
17 18
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
GALA ZUM THEMA ALZHEIMER / DEMENZ UND SEELISCHE GESUNDHEIT
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Carmen
27 28
StaatenHaus Schädelstatt / 15:00 - 15:30
Marla, die Maifliege
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
Gastspiel Oper / 15:30 - 16:00
Marla, die Maifliege
31
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton

Thimo Franke

Vita

Thimo Franke: »Ich mag Kästen. Objekte, Gegenstände und Szenerien in kleinen Kästen einschließen ist etwas, was ich inzwischen seit nahezu zehn Jahren tue. Ein anderes wiederkehrendes Thema sind Pflanzen. Eine der frühesten Kisten enthielt ein Stück Erde, aus dem Pflanzen wuchsen, aber ich habe danach lange Zeit nicht mehr mit Pflanzen gearbeitet. Ich weiß nicht warum, ich mochte Pflanzen, ich mochte es, mit ihnen zu arbeiten, aber für lange Zeit fiel es mir schwer, sie sinnvoll in meine künstlerische Arbeit einzubinden. Der Schritt zu Hütten und Häusern als einer anderen Form von Kästen war letztendlich ein natürlicher. Ich baute viele Modelle, probierte verschiedene Formen aus, aber keines dieser Modelle hatte eine Tür. Die meisten hatten Fenster, aber diese waren ebenso verschlossen, ohne Möglichkeit, sie zu öffnen. Meine Abschluss­arbeit waren zwei Hütten, mit verschlossenen Fenstern und jeweils einem leeren Raum im Inneren, ohne Tür, ohne Möglichkeit, den Raum zu betreten. (...)«

BENENNENDER KURATOR: GREGOR SCHNEIDER

 

Vergangene Veranstaltungen