Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01 02
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
03 04
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Jeanne d'arc - Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Jeanne d'arc - Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna
05
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Street Scene
06 07 08
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
09 10
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
11 12
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Street Scene
13 14 15 16
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
17
StaatenHaus / 15:00 - 16:30
Opernführung im StaatenHaus
18 19
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
My Fair Lady
20 21 22
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
My Fair Lady
23 24
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Fest der schönen Stimmen
25
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:20
Die Zauberflöte für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 20:00 - 23:00
My Fair Lady
26
27 28
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
My Fair Lady
29 30
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:20
Die Zauberflöte für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
My Fair Lady
31

Stephen Chaundy

Vita

Der aus London stammende Tenor studierte Gesang am Royal Northern College of Music in Manchester, am Royal Welsh College of Music & Drama sowie an der Accademia Chigiana in Siena. Er war Ensemblemitglied des Tiroler Landestheater Insbruck (1997-1999) und der Volksoper Wien (1999-2006). In diesem Zeitraum erarbeitete er sich ein breites Repertoire an Rollen in Opern, Operetten und Musicals. Zu seinen Highlights der letzten Spielzeiten gehörte u. a. die Titelrolle in »Candide« an der Volksoper Wien und der Deutschen Oper Berlin. Gastengagements führten ihn außerdem u. a. an die Opéra de Monte-Carlo, Scottish Opera, Vest Norgens Opera in Bergen, an das Landestheater Linz, Theater an der Wien, zum Operetten Sommer Langenlois, zu den Festspielen Klosterneuburg und den Schlossfestspielen Langenlois. In konzertanten Aufführungen sang er am Concertgebouw Amsterdam und in der Queen Elizabeth Hall in London. Er trat zusammen mit dem Netherlands Radio Philharmonic Orchestra, Hallé Orchestra, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen sowie dem Tonkünstler-Orchester auf und arbeitete u. a. mit William Boughton, Edo de Waart, Sian Edwards, Claus Peter Flor, Julia Jones, Karen Kamensek, David Parry, Donald Runnicles and Alberto Zedda. Zu seinem Repertoire zählen u. a. Partien wie Don Ottavio (»Don Giovanni«), Malcolm (»Macbeth«), Graf Stanislaus (»Der Vogelhändler«), Camille de Rosillon (»Die lustige Witwe«) sowie die Titelrolle von Simon Voseceks Opernversion von »Biedermann und die Brandstifter« an der Neuen Oper Wien und am Teatro di Bolzano. In der Spielzeit 2017.18 wurde er von der Kritik für die Rolle des Robespierre in Gottfried von Einems »Dantons Tod« am Theater Magdeburg gefeiert. In der Spielzeit 2018.19 war er als Graf Tassilo in »Gräfin Mariza« zu sehen. Im kommenden Herbst wird er erneut in der Titelrolle in »Candide« an der Tschaikovsky Hall in Moskau zu sehen sein. An der Oper Köln war er 2015 sehr erfolgreich als Professor Higgins in »My Fair Lady« zu erleben, auch beim Gastspiel der Produktion im Royal Opera House Muscat im Oman.

 

Veranstaltungen mit Stephen Chaundy

Vergangene Veranstaltungen