Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01 02
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
03 04
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Jeanne d'arc - Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Jeanne d'arc - Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna
05
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Street Scene
06 07 08
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
09 10
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
11 12
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Street Scene
13 14 15 16
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
17
StaatenHaus / 15:00 - 16:30
Opernführung im StaatenHaus
18 19
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
My Fair Lady
20 21 22
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
My Fair Lady
23 24
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Fest der schönen Stimmen
25
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:10
Die Zauberflöte für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 20:00 - 23:00
My Fair Lady
26
27 28
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
My Fair Lady
29 30
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:10
Die Zauberflöte für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
My Fair Lady
31

Samuel Pinkleton

Vita

Der in New York lebende Choreograf und Regisseur machte sich mit seiner Arbeit in den vergangenen Jahren besonders am New Yorker Broadway einen Namen. Des Weiteren arbeitete er mit der Theater­gesellschaft The Civilians, der Pig Iron Theatre Company, dem Dance Cartel und Witness Relocation zusammen. Mit ihnen entwickelte er unter anderem Musiktheater und Choreografien, daneben unterrichtete er auch. Momentan arbeitet er an Musicals, Konzerten und Musikvideos. Pinkleton inszenierte das Musical »Runaways« von Elizabeth Swados für die Encores! Off-Center-Reihe und war als Choreograf für Produktionen wie »Kansas City Choir Boy« unter anderem für das Prototype Festival, das American Repertory Theatre und im Rahmen der Produktion »Machinal« für die Broadway/ Roundabout Theatre Company tätig. Am Broadway choreografierte er 2016 »Heisenberg« von Simon Stephens, inszeniert von Mark Brokaw. Im Jahr 2017 folgten »Significant Other« von Joshua Harmon sowie »Amelie« von Daniel Messé. Für seine Choreografie des an Tolstois »Krieg und Frieden« angelehnten Musicals »Natasha, Pierre & the Great Comet of 1812« von David Malloy wurde er 2017 für den Tony Award nominiert.

 

Vergangene Veranstaltungen