Rebecca Murphy

Vita

Rebecca Murphy, gebürtig aus Nordirland, hat einen First-Class Honours-Abschluss in Musik von der Queens University Belfast sowie einen Master of Music in Vocal Performance am Royal Conservatoire of Scotland unter der Leitung von Wilma MacDougall.

Zu Rebecca Murphys Opernrollen zählen Liscione in »La Dirindina« für die Northern Ireland Opera, Rose Maurrant in der »Street Scene, Sopran 1 in »Le Vin Herbé«, Ella in »If you can find me« für die Northern Ireland Opera, Mabel in »Pirates of Penzance« für das Belfast Ensemble, Dido in »Dido and Aeneas« und Maria in der »West Side Story«. Sie verkörperte auch die Rolle der Prinzessin Talia in der Oper »Waking Beauty« des irischen Komponisten Sean Doherty. Ebenso stand sie auf der Bühne als Vixen in »The Cunning Little Vixen«, Blanche in Poulencs »Dialogues des Carmélites« und Susanna in »Le nozze di Figaro«.

2016 war Rebecca Murphy Finalistin beim Festival of Voice Competition der Northern Ireland Opera und ist Mitglied des Savonlinnan Oopperajuhlat Opera Choir in Finnland, wo sie im Sommer 2021 auftreten wird.

Rebecca trat mit Ensembles wie Sestina, Genesis Sixteen, The Kellie Consort, RCS Voices, dem BBC Scottish Symphony Orchestra und Les Sirénes auf. Darüber hinaus gab sie ihr Debüt beim Blackwater Valley Opera Festival, nachdem sie beim Wigmore Hall-Wettbewerb 2017 den zweiten Platz belegt hatte.

Seit der Spielzeit 2020.21 ist sie Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Köln. In dieser Saison wird sie zunächst die Titelrolle Pünktchen in Iván Eröds Oper »Pünktchen und Anton« und die Zweite Norn in der »Götterdämmerung für Kinder« singen.

 

Veranstaltungen mit Rebecca Murphy