Kalender

September

MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05 06 07 08
StaatenHaus / 11:30 - 14:00
Tag des offenen Denkmals
09 10 11 12 13 14 15
StaatenHaus / 12:00 - 17:00
Familienfest
Tanzbrunnen / 18:00 - 21:00
Opern-Air-Konzert am Tanzbrunnen
16 17 18 19 20 21
StaatenHaus Saal 3 / 16:15 - 16:35
Tristan und Isolde
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 22:00
Tristan und Isolde
22
23 24 25
Schädelstatt im StaatenHaus / 20:00 - 21:00
Das Ensemble präsentiert sich
26 27 28
StaatenHaus Saal 3 / 16:15 - 16:35
Tristan und Isolde
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 22:00
Tristan und Isolde
29
StaatenHaus Saal 3 / 16:00 - 16:45
Die Nachtigall
30
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:15
Künstlergespräch mit KS Peter Seiffert

Paul Schweinester

Vita

Paul Schweinester wurde in Innsbruck geboren und war Sopransolist der Wiltener Sängerknaben. 2009 schloss er sein Diplomstudium im Konzertfach Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien mit Auszeichnung ab und setzte sein Studium am Conservatorio Santa Cecilia in Rom fort. Als Mitglied des Young Singers Project der Salzburger Festspiele 2012 konnte der Tenor mit Dirigenten wie Daniele Gatti und Ingo Metzmacher zusammenarbeiten. Ab der Spielzeit 2009.10 gehörte er bis 2013 zum festen Ensemble der Volksoper Wien. Nach seinem großen Erfolg in der Uraufführung der Cerha-Oper »Onkel Präsident« am Münchner Prinzregententheater sang Paul Schweinester auch die Uraufführung von Hillers »Der Flaschengeist« in München. Zuvor debütierte er beim Orchestre des Pays de la Loire in Mozarts c-Moll-Messe und kehrte mit ausgewählten Bach-Kantaten an das Wiener Konzerthaus zurück. Im Juni 2014 gab der Tenor unter der Leitung von Antonio Pappano sein Debüt am Royal Opera House Covent Garden London als Brighella in »Ariadne auf Naxos«. Im August 2014 debütierte er in einer konzertanten Aufführung von Mozarts »Der Schauspieldirektor« bei den Bregenzer Festspielen und kehrte 2016 als Laerte in »Amleto« (Franco Faccio) zurück. Im September 2014 erfolgte sein Debüt bei den Haydn-Festspielen in Eisenstadt mit Haydns »Die Jahreszeiten«. Danach debütierte er an der Opéra National de Paris als Pedrillo in der Neuproduktion von »Die Entführung aus dem Serail« unter der Leitung von Philippe Jordan sowie in Zimmermanns »Die Soldaten« an der Mailänder Scala. Konzerte und Liederabende führten ihn zum NDR Hamburg, zur Wiener Jeunesse Musicale, nach Innsbruck sowie zum Festival Bogotá. Bei den Salzburger Festspielen 2015 übernahm er die Partie des Basilio in »Le nozze di Figaro« unter der Leitung von Dan Ettinger. 2017 war er außerdem am Theater an der Wien, bei den Seefestspielen Mörbisch und am Teatro di San Carlo zu erleben. In Händels »Susannah« war er im Wiener Musikverein und in Madrid zu hören. An der Oper Köln gibt er als Dr. Siedler in »Im weißen Rössl« sein Hausdebüt.

 

Vergangene Veranstaltungen