Kalender

Juni

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
Die Entführung aus dem Serail
02 03 04 05 06
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 15:30
Pin Kaiser und Fip Husar
07
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:35
Béatrice et Bénédict
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Béatrice et Bénédict
08
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Die Entführung aus dem Serail
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Fest der schönen Stimmen
12
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 22:30
Die Entführung aus dem Serail
13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Béatrice et Bénédict
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Béatrice et Bénédict
14
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
R(h)einhören!
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:35
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:30
Die Soldaten
15 16 17
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
18
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Béatrice et Bénédict
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Béatrice et Bénédict
19
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
20
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 15:30
Pin Kaiser und Fip Husar
21
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:35
Béatrice et Bénédict
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Béatrice et Bénédict
22
StaatenHaus Schädelstatt / 20:00 - 21:00
Das Ensemble präsentiert sich
23 24
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
25
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Béatrice et Bénédict
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Béatrice et Bénédict
26 27
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Die Soldaten
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:00
Die Soldaten
28
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Béatrice et Bénédict
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Béatrice et Bénédict
29 30

nutrospektif

Vita

Das 2012 in NRW gegründete urbane Tanzkollektiv nutrospektif mit den fünf Tanzkünstlerinnen Daniela Rodriguez Romero, Yeliz Pazar, Friederike Frost, Daniela Mba und Bahar Gökten hat es sich zum Ziel gemacht, den urbanen Tanz im Bühnenkontext sichtbar und erfahrbar zu machen. Mit experimentellen und vielfältigen Ansätzen arbeitet das Kollektiv mit den Bewegungen und kulturellen Kontexten urbaner Tanzstile wie HipHop, Breaking, Popping, Locking oder Waacking und stellt sie in neue, abstrakte und künstlerische Kontexte. Hierzu gehören eigene Bühnenstücke wie »c.o.r.e.«, »Columba Livia«, »Cry-SIS« und »jamformance«, genauso wie interdisziplinäre Improvisationsformate wie »Street vs. Stage«, »moment(urb)an!«, »corespontanz« und »Arena#«, in denen Improvisation, Tanztechnik und Musik miteinander verschmelzen und einzigartige Momente entstehen. Mit ihrer monatlichen Open Session lädt das Kollektiv regelmäßig zu einem offenen Training ein, in dem sich Tänzerinnen und Tänzer aller Stile austauschen können.
Der genreübergreifende Austausch spiegelt sich auch in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen wider, wie dem Museum für angewandte Kunst Köln, dem tanzhaus nrw, dem Schauspiel Köln oder in der wiederkehrenden Kooperation und Entwicklung verschiedener Formate mit dem MichaelDouglas Kollektiv, ZAIK oder dem Tanztreffen der Jugend der Berliner Festspiele.
2017 schufen nutrospektif mit ›STREET PERSPEKTIF- Raum für urbane Tanzkunst‹, dem ersten urbanen Tanztheaterfestival in Köln, eine Plattform mit innovativen Performances, Workshops, internationalen Künstlerinnen und Künstlern, Nachwuchstänzerinnen und -tänzern und Fusionen von (Live-)Musik und Tanz. Besonders die Förderung von Nachwuchstänzerinnen und -tänzern ist elementarer Teil des Kollektivs und verdeutlicht sich in langjährigem Engagement in der urbanen Tanz-Community und der Umsetzung kultureller Bildungsangebote sowie in der Kreation künstlerischer Projekte für und mit jungen Menschen.

 

Vergangene Veranstaltungen