Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:45
Karneval noch einmal klassisch
03
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:10
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
04 05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
06 07 08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 18:00
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:20
Rusalka
11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Fidelio
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
22
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:20
Rusalka
25 26 27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
28
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:20
Johannes Martin Kränzle im Gespräch
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
31
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
La scuola de' gelosi

Michael Spyres

Vita

Der US-amerikanische Tenor gilt als einer der herausragendsten Sänger seines Fachs und tritt an den international renommiertesten Opernhäusern, Festivals und Konzerthallen auf. Neben zahlreichen Partien von Barock über Mozart bis Britten hat er sich besonders als Belcanto-Sänger und im französischen Repertoire einen Namen gemacht und ist auf einer Vielzahl von Tonträgern vertreten.
Auftritte der Spielzeit 2018.19 umfassen Hausdebüts an der Wiener Staatsoper (Don Ramiro in »La Cenerentola«) und an der Philadelphia Opera (Edgardo in einer Neuproduktion von »Lucia di Lammermoor«), Rollendebüts als Florestan in »Fidelio« mit dem Basel Chamber Orchestra, als Gualtiero in »Il pirata« am Grand Théâtre von Genf, als Chapelou in »Le Postillon de Lonjumeau« in einer Neuinszenierung an der Opéra Comique von Paris, als Pollione in »Norma« am Opernhaus Zürich sowie in der Titelpartie von Fervaals »Vincent d’Indy« beim Festival Radio France in Montpellier. In Strasbourg ist der Tenor in der Titelrolle von »La damnation de Faust« in konzertanten Vorstellungen zu hören, die für Warner Classics aufgezeichnet werden. Auftritte auf dem Konzertpodium umfassen Berlioz »Lélio« in der New Yorker Carnegie Hall sowie in Konzerte und Liederabende am Concertgebouw Amsterdam, an der Oper Frankfurt, an der Oper von Bordeaux und am Teatro Carlo Felice in Genua.
Weitere Höhepunkte in der Karriere des Sängers umfassen Auftritte an der Mailänder Scala (Belfiore »Il viaggio a Reims«, Rodrigo »La donna del lago«), am Royal Opera House Covent Garden (»La donna del lago«, Titelpartie in Mozarts »Mitridate«), an der Bayerischen Staatsoper München (Titelpartie »Les contes d'Hoffmann«), am Opernhaus Zürich (Titelpartie »Orlando paladino«), am Gran Teatre del Liceu Barcelona (»Les contes d'Hoffmann«), an der Semperoper Dresden (Gianetto »La gazza ladra«), am La Monnaie Brüssel (Arnold »Guillaume Tell«, »Mitridate«), an der Lyric Opera Chicago (Alfredo »La traviata«), am Théâtre du Champs-Elysees Paris (»Mitridate«, Don José »Carmen«), bei den Salzburger Festspielen (»Betulia Liberata«, »Roméo et Juliette«), bei den BBC Proms (»La damnation de Faust«, »Missa Solemnnis«), in Aix-en-Provence (»Il trionfo del tempo e del disinganno«) und bei den Rossini-Festspielen in Pesaro (»La donna del lago«, Baldassare »Ciro in Babilonia«, Titelpartie »Aureliano in Palmira«).
Den Sänger verbinden Zusammenarbeiten mit Dirigenten wie Riccardo Muti, Sir John Eliot Gardiner, Sir Andrew Davis, Sir Mark Elder, Valery Gergiev, Fabio Luisi, Alberto Zedda, Michele Mariotti, Emmanuelle Haïm, Simone Young Christophe Rousset und Evelino Pidò.

 

Veranstaltungen mit Michael Spyres