Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:45
Karneval noch einmal klassisch
03
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:10
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
04 05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
06 07 08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 18:00
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:20
Rusalka
11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Fidelio
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
22
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:20
Rusalka
25 26 27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
28
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:20
Johannes Martin Kränzle im Gespräch
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
31
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
La scuola de' gelosi

Menna Cazel

Vita

Die Sopranistin, aufgewachsen in Pontypridd, Süd-Wales, absolvierte ihr Studium an der Guildhall School of Music and Drama und an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Im Jahr 2014 gab sie ihr professionelles Operndebüt als Erstes Blumenmädchen in »Parsifal« an der Oper Leipzig.
Von 2015 bis 2017 war sie Mitglied des Jungen Ensembles an der Semperoper Dresden. Während dieser Zeit sang sie zahlreiche komödiantische Rollen, unter anderem Berta in »Il Barbiere di Siviglia«, Papagena in »Die Zauberflöte« und Barbarina in »Le nozze di Figaro«. Weitere Rollen in Dresden waren unter anderem Prinzessin von Carignan in Friedrich Goldmanns »R. Hot bzw. Die Hitze«, Die Amme in Ernst Tochs »Die Prinzessin auf der Erbse«, Ännchen in »Der Freischütz« und Ein Sklave in »Salome«.
Konzertauftritte umfassten beispielsweise Faurés »Requiem« mit dem Cardiff Philharmonic Choir, St. David’s Day Gala in der St. David’s Hall mit Sir Bryn Terfel und dem BBC National Orchestra of Wales unter dem Dirigat von Gareth Jones sowie ein St. David’s Day Konzert mit dem Sydney Welsh Choir in Sydney. Sie trat außerdem bereits mit dem Melbourne Welsh Chor in Australien auf und sang als Gastsolistin mit zahlreichen Chören in Wales, wie beispielsweise dem London Welsh Male Voice Choir und dem Pontypridd Male Choir.
Cazel war Halbfinalistin bei der International Hans Gabor Belvedere Singing Competition in Lettland im Jahr 2018, beim Internationalen Gesangswettbewerb s’Hertogenbosch im Jahr 2017 und beim Wettbewerb »Das Lied« im Jahr 2015. Sie gewann den zweiten Preis des Wettbewerbs »Ton und Erklärung« des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft im Jahr 2014 und durfte die Semperoper Dresden bei der Stella Maris International Vocal Competition repräsentieren.
Weitere Engagements waren Pamina und Erste Dame in »Die Zauberflöte« sowie Frasquita in einer neuen Produktion von »Carmen« an der Semperoper Dresden. In der Saison 2018.19 ist sie unter anderem als Atala in Offenbachs »Häuptling Abendwind« an der Semperoper Dresden und in ihrem Hausdebüt als Frasquita in »Carmen« an der Hamburgischen Staatoper zu erleben. 2017.18 gab Cazel ihr Haus- und Rollendebüt als Pousette in Massenets »Manon« an der Oper Köln.

 

Veranstaltungen mit Menna Cazel

Vergangene Veranstaltungen