Luzia Tietze

Vita

Die Mezzosopranistin Luzia Tietze wuchs in Süddeutschland auf. Dort begann sie ihre Ausbildung an der Musikhochschule Freiburg mit einem Vorstudium bei Reginaldo Pinheiro. 2015 schloss sie ein Bachelorstudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin an, und studiert dort seit Sommer 2020 im Masterstudiengang, außerdem bei Prof. KS Uta Priew.

Luzia Tietze gewann 2019 in Brüssel den 1. Preis ihrer Altersklasse beim Wettbewerb Triomphe de l´Art und war Stipendiatin der Lotte Lehmann Akademie Perleberg. Wichtige Impulse für ihre künstlerische Entwicklung erhielt sie bei Meisterklassen mit Marina Prudenskaya, Dunja Vejzovic, Anna Samuil, Janet Williams und Julia Varady. In Berlin nahm sie außerdem an Liedklassen mit Wolfram Rieger und Thomas Quasthoff teil.

Luzia Tietze ist auch als Konzertsängerin aktiv. Im Freiburger Münster sang sie solistisch in der Spaur-Messe von Wolfgang Amadeus Mozart und in Berlin die Solokantate Vergnügte Ruh von Johann Sebastian Bach.

Seit der Spielzeit 2020.21 ist sie Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Köln. Dort wird sie zunächst in der Rolle des Anton in der Kinderoper »Pünktchen und Anton« zu erleben sein.

 

Veranstaltungen mit Luzia Tietze