Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:45
Karneval noch einmal klassisch
03
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:10
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
04 05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
06 07 08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 18:00
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:20
Rusalka
11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Fidelio
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
22
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:20
Rusalka
25 26 27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
28
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:20
Johannes Martin Kränzle im Gespräch
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
31
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
La scuola de' gelosi

Konny Kyrion

Vita

Mit acht Jahren erlernte Konny Kyrion das Zitherspiel. Nach Beendigung des Unterrichtes mit 14 Jahren, wechselten er und seine Schwester in das Hürther Mandolinenorchester, welches sie mit ihrem Spiel auf der Zither verstärkten. Auf der Abschlussfeier der Realschule in Hürth trat Kyrion auf und wurde in einem Zeitungsartikel erwähnt, der Johannes Körschgen vom damaligen Kölner Zitherverein auf ihn aufmerksam machte. Körschgen nahm Kyrion mit zu einer Probe und so wurde er jüngstes Mitglied in dem Verein. Als sich der Verein Ende der 60er Jahre auflöste, stellte er das Zitherspiel ein. 1993 kam er in den Kontakt mit dem Bayernverein „G’mütliche Waldler“ aus Brühl und deren Stubn’musi. Nach und nach erhielt er seine alte Fingerfertigkeit wieder und legte sich ein auf ihn zugeschnittenes Repertoire an. Von da an gastierte er als Zitherspieler in Hotels und Cafés, bei Wein- und Oktoberfesten, Weihnachtsmärkten, sowie bei entsprechenden Veranstaltungen in Kaufhäusern, Einkaufszentren und Kurhäusern. Dabei spielt Kyrion unterhaltsame Volksmusik, Caféhaus-, Wiener- , Oberkrainer- und alpenländische wie auch weihnachtliche Musik.

 

Vergangene Veranstaltungen