Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
08
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
17 18
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
GALA ZUM THEMA ALZHEIMER / DEMENZ UND SEELISCHE GESUNDHEIT
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Carmen
27 28
StaatenHaus Schädelstatt / 15:00 - 15:30
Marla, die Maifliege
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
Gastspiel Oper / 15:30 - 16:00
Marla, die Maifliege
31
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton

Katrin Wundsam

Vita

Die österreichische Mezzosopranistin, ausgebildet am Mozarteum Salzburg und in Amsterdam bei Margreet Honig, war nach den Stationen Linz, Passau, Bonn und Bregenzer Festspiele von 2009 bis 2016 festes Ensemblemitglied der Oper Köln, wo sie u. a. als Muse / Nicklausse in »Hoffmanns Erzählungen«, Fuchs in »Das schlaue Füchslein«, Suzuki in »Madama Butterfly«, Flosshilde in »Der Ring des Nibelungen«, Sesto in »La clemenza di Tito«, Ottavia in »L’incoronazione di Poppea« und Penelope in »Il ritorno d’Ulisse« zu erleben war. Konzertauftritte führten sie u. a. nach Italien, Schweden und Chile. Im Rahmen des China-Gastspiels der Oper Köln trat sie im Herbst 2010 u. a. als Flosshilde (»Das Rheingold«, »Götterdämmerung«) im Shanghai Grand Theatre auf. An der Hamburgischen Staatsoper verzeichnete sie Erfolge als Dorabella in Mozarts »Così fan tutte« und Hänsel in Humperdincks »Hänsel und Gretel«. Letztere Partie verkörperte sie auch an der Staatsoper Unter den Linden. Im Rahmen der Salzburger Osterfestspiele 2017 war Katrin Wundsam als Grimgerde (»Die Walküre«) unter
Christian Thielemann zu erleben, eine Partie, die sie auch im Herbst 2019 im Rahmen einer konzertanten Aufführung unter Jaap van Zweeden am Amsterdamer Concertgebouw darbot. 

Im Dezember 2012 wurde Katrin Wundsam durch den Verein der »Freunde der Kölner Oper« in Anerkennung ihrer künstlerischen Leistungen der Offenbach-Preis verliehen. Zuletzt war sie an der Oper Köln u. a. als Preziosilla in Verdis »La forza del destino«, Dorabella in »Così fan tutte«, Prinz Orlofsky in »Die Fledermaus«, Hänsel (»Hänsel und Gretel«), Donna Elvira in »Don Giovanni«, Ascanio in Berlioz’ »Benvenuto Cellini«, Concepción in Ravels »Die spanische Stunde« und in ihrem Rollendebüt als Carmen in der Oper am Dom zu erleben. Einen besonderen Erfolg verzeichnete sie auch als Protagonistin in Georg Kreislers »Heute Abend: Lola Blau«. Zu Beginn der Saison 2021.22 kehrt sie in der zentralen Partie des Pilgers in Kaija Saariahos »L’amour de loin« an die Oper Köln zurück und trat auch als Hänsel in Engelbert Humperdincks Märchenoper »Hänsel und Gretel« auf. Als Fremde Fürstin in »Rusalka« gibt sie im Frühjahr 2022 ihr Rollendebüt.

 

Vergangene Veranstaltungen