Kalender

November

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
02 03
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Barkouf ou un chien au pouvoir (oder ein Hund an der Macht)
04 05 06
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
07
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
08
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
09
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
Get-Together
10
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
11 12 13 14
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
15 16
Schädelstatt im StaatenHaus / 20:00 - 21:00
Das Ensemble präsentiert sich
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
18 19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22 23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
24
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:35
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Hamlet
25 26 27
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet
28
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
29
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:15
Siegfried für Kinder
30
StaatenHaus Saal 3 / 14:00 - 16:00
Advent in der Oper
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Hamlet
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Hamlet

Julia Hansen

Vita

Die Hamburgerin Julia Hansen ist als Bühnen- und Kostümbildnerin international für Oper, Theater und Tanz tätig. Ihre Arbeiten wurden mit zahlreichen Nominierungen und Preisen ausgezeichnet wie etwa mit dem »Le Syndicat Professionnel de la Critique de la France« für »Plateé« – Preis für die beste Ausstattung des Jahres.
Ihre Arbeiten sind an den führenden internationalen Opernhäusern und Festivals vertreten. Ihre letzten Engagements führten sie u.a. an das Theater an der Wien (»Castor et Pollux« und »The Fairy Queen«), Theatre Champs Elysee in Paris (»Il ritorno d'Ulisse«), die Semperoper Dresden (»Die verkaufte Braut«), die Opera Garnier Paris (»Hänsel und Gretel«), nach Santiago de Chile (»Lulu«), an das Royal Opera House London (»L'étoile«) und das Aalto-Musiktheater Essen (»Le Grand Macabre« und »Salome«). Außerdem an das Staatstheater Dresden »Otello«/Regie: Thorleifur Örn Arnasson) und das Parco-Theater in Tokio (»Maria Stuarda«/Regie: Max Webster). Regelmäßig arbeitet sie an der Opera national du Rhin in Straßburg, dort stattete sie »Barkouf«, »La Calisto«, »Das Liebesverbot«, »Der Rosenkavalier«, »Werther«, »La Belle Hélène«, »Platée«, sowie »Die Zauberflöte« aus, die anschließend auch in Nizza, Graz und Köln aufgeführt wurden. Zu den weiteren Arbeiten gehören an der Vlaamse Opera Antwerpen »Giasone«, »Il viaggio a Reims«, »Agrippina« und »Armida« sowie »Don Pasquale« und »Polituo« für das Glyndebourne Festival. Zusätzlich war Julia Hansen 2011 für die räumliche Gestaltung und Ausführung der Ausstellung »Leidenschaften« am DHMD-Museum in Dresden zuständig und Ausstattungsleiterin am Stadttheater Bern. Seit 2004 verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit der Regisseurin Mariame Clément. Zukünftige Projekte werden sie nach Bregenz, Malmö, Madrid, Genf und Glyndebourne führen.

 

Vergangene Veranstaltungen