Kalender

Oktober

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Schädelstatt / 19:00 - 19:15
THE BIG CRYING / IMPASSE
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 20:40
THE BIG CRYING / IMPASSE
02
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:30
Siegfried für Jung und Alt
03
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:30
Götterdämmerung für Jung und Alt
04 05
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
absence#2-deconstruction of space
06
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
absence#2-deconstruction of space
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
absence#2-deconstruction of space
07
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:25
Götterdämmerung für Jung und Alt
08
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
absence#2-deconstruction of space
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:00
absence#2-deconstruction of space
09
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:25
Götterdämmerung für Jung und Alt
10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:35
absence#2-deconstruction of space
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:30
absence#2-deconstruction of space
11 12 13
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:10
Das Rheingold für Jung und Alt
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:20
Die Walküre für Jung und Alt
16
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:15
Siegfried für Jung und Alt
17
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:25
Götterdämmerung für Jung und Alt
18 19 20 21 22 23
Kölner Philharmonie / 20:00 - 22:00
Finalkonzert des Deutschen Dirigentenpreises 2021
24
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:40
L'Amour de Loin
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:30
L'Amour de Loin
25 26 27
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
L'Amour de Loin
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:20
L'Amour de Loin
28
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:10
Das Rheingold für Jung und Alt
29
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
L'Amour de Loin
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:20
L'Amour de Loin
30
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 19:20
Die Walküre für Jung und Alt
31
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 17:40
L'Amour de Loin
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:50
L'Amour de Loin

Hannah Medlam

Vita

Die anglo-österreichische Sopranistin Hannah Medlam studierte in Wien, Paris, Amsterdam und Rom und war eines der jüngsten Mitglieder im CNIPAL Opernstudio in Marseille.

An der Académie Ravel gewann sie mit ihrer Interpretation von »Shéhérazade« den Prix de Chant Pierre Bernac.

Liederabende und Opernauftritte führten sie durch ganz Europa so z.B. zu dem Pachelbel Festival in Nürnberg, an das Österreichische Kulturforum in London und zu den Donaufestwochen in Österreich. Beim Tourcoing Festival interpretierte sie Stravinskys »Trois Poésies de la Lyrique Japonaise«, Ravels »Trois poèmes de Mallarmé« und »Shéhérazade« unter dem Dirigat von Takenori Nemoto. Weitere Engagements brachten sie zum MDR Musiksommer Festival, an die Triphony Hall in Tokyo sowie an den Eroica Saal in Wien.

Im Rahmen des Residential Artists Programme der Nederlandes Reisopera verkörperte Medlam die Mimi in Puccinis »La Bohème«, eine Rolle in der sie auch beim Dorset Opera Festival zu erleben war.

Des Weiteren sang sie die Titelpartie in Janáčeks »Das schlaue Füchslein« an der Opéra National de Montpellier und Paméla in Aubers »Fra Diavolo« an der Opéra de Limoges. Im Rahmen des Fränkischen Sommer Festival sang sie die Titelrolle in »Il Ciro Riconosciuto« von John Christopher Smith.

Nach einem bedeutungsvollen Fachwechsel bereitet Hannah Medlam jetzt wichtige Partien des spätromantischen Repertoires vor. Zukünftige Engagements umfassen u. a. Wagners Wesendonck-Lieder mit der Wiener Kammersymphonie bei den Donaufestwochen und dem Hungerford Festival sowie Szenen aus »Tristan und Isolde«, »Walküre«, »Siegfried« und »Ariadne auf Naxos« mit dem Heldentenor Corby Welch.

 

Veranstaltungen mit Hannah Medlam

Vergangene Veranstaltungen