Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:45
Karneval noch einmal klassisch
03
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:10
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
04 05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
06 07 08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 18:00
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:20
Rusalka
11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Fidelio
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
22
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:20
Rusalka
25 26 27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
28
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:20
Johannes Martin Kränzle im Gespräch
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
31
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
La scuola de' gelosi

Erika Sunnegårdh

Vita

Seit ihrem gefeierten Debüt als Turandot in Puccinis gleichnamiger Oper konnte sich die in den USA aufgewachsene, schwedisch-stämmige Sopranistin international als eine der gefragtesten Vertreterinnen des dramatischen Fachs in der internationalen Opernlandschaft etablieren. Besondere Erfolge verzeichnet sie seitdem in Partien wie Salome, Chrysothemis (»Elektra«), Leonore (»Fidelio«), Verdis Lady Macbeth oder Puccinis Tosca an Häusern wie der Bayerischen Staatsoper München, dem Teatro Communale di Bologna, Grand Théâtre Genève, Gran Teatre del Liceu in Barcelona, an der Atlanta Opera, Nashville Opera, Metropolitan Opera New York und Deutschen Oper Berlin. Auch an der Oper Frankfurt war sie zu hören (»Euryanthe«, »Tosca«, »Fidelio«). Erika Sunnegårdh, die sich intensiv auch dem Liedgesang und dem zeitgenössischen Repertoire widmet und für ihre Verdienste um die skandinavische Kultur in den USA mit dem Cultural Award der American Scandinavian Society ausgezeichnet wurde, stellte sich in der Spielzeit 2011.12 an der Oper Köln mit großem Erfolg als Senta in »Der fliegende Holländer« vor, gefolgt von Auftritten als »Fidelio«-Leonore in der Interims-Spielstätte Oper am Dom sowie als Floria Tosca.

 

Vergangene Veranstaltungen