Kalender

Januar

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:10
La forza del destino
02 03 04
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:10
La forza del destino
05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Im weissen Rössl
06
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:10
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
07 08 09
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:10
La forza del destino
10
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Im weissen Rössl
11
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:10
La forza del destino
12
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:10
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
13
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
R(h)einhören!
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
Im weissen Rössl
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Roméo et Juliette
17
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Roméo et Juliette
18
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Im weissen Rössl
19
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:10
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
20
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 18:30
Im weissen Rössl
21
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
22
StaatenHaus Saal 3 / 14:00 - 15:10
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
23 24
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
25 26
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
27
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
Im weissen Rössl
28 29 30 31

Darren Jeffery

Vita

Der englische Bassbariton, dessen Vielseitigkeit ihm erlaubt, sowohl Rollen von Händel bis Wagner als auch moderne Werke von Britten, Strawinskij, Weill und Birtwistle zu singen, studierte am Royal Nothern College of Music in Manchester bei Patrick Mc Guigan. Er erhielt die höchste Auszeichnung des Royal Northern College of Music, die Curtis Gold Medal, und sang die Titelrolle in dessen preisgekrönter Produktion von Verdis »Falstaff«. Sein Debüt als professioneller Opernsänger gab er als Sciarrone in »Tosca« als Gründungsmitglied des Young Artists Programme der Royal Opera. Seitdem arbeitet er regelmäßig mit dem Royal Opera House und mit der English National Opera zusammen. Außerdem war er an internationalen Opernhäusern wie der Opera North, Garsington Opera, Teatro dell’Opera di Roma, am Bolschoi-Theater, der Nationale Reisopera, dem Glyndebourne Festival, dem Festival d’Aix-en-­Provence und den Salzburger Festspielen zu Gast. Jeffery war in Rollen wie Leporello (»Don Giovanni«), Donner (»Das Rheingold«), Sprecher (»Die Zauberflöte«), Mr. Flint und Leutnant Ratcliffe (»Billy Budd«), Hobson (»Peter Grimes«), Kothner und Hans Sachs (»Die Meistersinger von Nürnberg«), Theseus und Bottom (»A Midsummer Night’s Dream«), Pizarro (»Fidelio«), Bill (»Mahagonny«), Capulet (»Romeo und Julia«), Monterone (»Rigoletto«) sowie in den Hauptrollen von Rossinis »Maometto II.« und in Wagners »Der fliegende Holländer« zu hören. In der Spielzeit 2017.18 übernahm er Dr. Roman in der Uraufführung von Nico Muhlys neuer Oper »Marnie« an der English National Opera. Als Konzertsänger arbeitete er mit den führenden Orchestern der Welt zusammen, u. a. mit dem BBC Symphony Orchestra, dem Colorado Symphony Orchestra, RTE Symphony, Bournemouth Symphony Chorus und dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra. Mit Partien aus »Elijah«, »Le Rossignol«, »Les Troyens«, »Serenade to Music«, »Peter Grimes« und »Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze« war er bei den BBC Proms zu erleben.

An der Oper Köln gibt er als Hobson in »Peter Grimes« sein Hausdebüt.

 

Vergangene Veranstaltungen