Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
08
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
17 18
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
GALA ZUM THEMA ALZHEIMER / DEMENZ UND SEELISCHE GESUNDHEIT
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Carmen
27 28
StaatenHaus Schädelstatt / 15:00 - 15:30
Marla, die Maifliege
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
Gastspiel Oper / 15:30 - 16:00
Marla, die Maifliege
31
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton

Daniel Calladine

Vita

Der deutsch-englische Schauspieler, Regisseur und Sprecher debütierte 2005 in einer Produktion der Theatergemeinde Köln unter der Regie von Katharina Cromme in »Factory« als Octave. Seitdem war er in zahlreichen Theater-, Tanz- und Filmproduktionen zu sehen, darunter unter anderem »Nachtasyl« von Maxim Gorki (Regie: Christos Nicopoulos, 2007, Landesbühne Rheinland-Pfalz), »Game of Thrones« von David Benioff & D. B. Weiss (Regie: Alan Taylor, 2012, HBO), »The Shadow« von Chilly Gonzales
(Regie: Adam Traynor, 2014, Schauspiel Köln) und diverse interaktive Produktionen des Tanzkollektivs »The People Pile« (Choreografische Leitung: Lucy Ridley, seit 2010, London). Als Regisseur arbeitet er seit seinem Abschluss an der Met Film School in London 2012 an Kurzfilmen, Musikvideos und multimedialen Theaterstücken. Bereits mehrfach wirkte er bei Produktionen der Oper Köln mit, unter anderem – mit einer darstellerisch-artistischen Einlage – in der Deutschen Erstaufführung von Jacques Offenbachs »Barkouf ou un chien au pouvoir«. Als Puppenspieler von Gürzi, dem Orchesterhund, verleiht er dem beliebten Maskottchen des Gürzenich-Orchesters Köln mit seiner Stimme Leben bei Kinder- und Familienkonzerten. In der Spielzeit 2021.22 wird er neben zwei Akrobatikprojekten für Theaterfestivals wieder in mehreren Produktionen der Oper Köln zu sehen sein, so z. B. in »Die Vögel« als einer der Helfer Ratefreunds.

 

Vergangene Veranstaltungen