Kalender

März

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
02
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:45
Karneval noch einmal klassisch
03
StaatenHaus Saal 1 / 16:00 - 19:10
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
04 05
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:40
Cäcilia Wolkenburg »Offenbach«
06 07 08 09 10
StaatenHaus Saal 3 / 17:15 - 18:00
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:20
Rusalka
11 12 13
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
17
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 20:40
Fidelio
18 19 20 21
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
22
StaatenHaus / 16:00 - 17:30
Opernführung im StaatenHaus
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
23
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
24
StaatenHaus Saal 3 / 15:15 - 15:35
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:20
Rusalka
25 26 27
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
28
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 18:20
Johannes Martin Kränzle im Gespräch
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
29
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:10
Fidelio
30
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:10
Rusalka
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:50
Rusalka
31
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 21:00
La scuola de' gelosi

Bernhard Steiner

Vita

Der in Wien geborene Dirigent studierte an der Wiener Musikhochschule Orchester- und Chordirigieren, Tonsatz und Musikpädagogik und begann seine Laufbahn als Kapellmeister bei den Wiener Sängerknaben. Mit dem von ihm gegründeten Wiener Streichorchester spezialisierte er sich auf zeitgenössische Musik und leitete zahlreiche Uraufführungen junger österreichischer Komponisten, die auch für den österreichischen Rundfunk aufgezeichnet wurden. 1991 gewann Bernhard Steiner den Dirigenten-Wettbewerb »Forum junger Künstler« des Wiener Kammerorchesters und wurde daraufhin ständiger Gastdirigent des Wiener Mozartorchesters und des Wiener Walzerorchesters. Nach Assistenzen bei den Bayreuther Festspielen und bei Lothar Zagrosek folgten erste Festengagements als Kapellmeister und Chordirektor und schließlich als 1. Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor am Theater Hagen. Als Gastdirigent wirkte Bernhard Steiner an den Opernhäusern in Schwerin, Augsburg und Kassel sowie in Polen, der Ukraine, Belgien, den Niederlanden und in der Schweiz und dirigierte das WDR-Rundfunkorchester, wiederholt die Hamburger Symphoniker, die Nordwestdeutsche Philharmonie und 2015 das Beethoven Orchester Bonn. Mit den Bochumer Symphonikern war er bei den Weilburger Schlosskonzerten zu Gast und mit dem Folkwang Kammerorchester Essen beim Rheingau-Musikfestival. Seit 2010 verbindet ihn außerdem eine rege Zusammenarbeit mit den Berliner Symphonikern. Bernhard Steiner war Lehrbeauftragter für Dirigieren und Chorleitung an der Folkwang Universität der Künste in Essen und Gastprofessor für Musiktheater an der Grazer Kunstuniversität sowie künstlerischer Leiter der Koblenzer Mendelssohntage. Seit 2001 ist er Leiter des Kölner Männer-Gesang-Vereins und seit 2003 auch des alljährlichen »Divertissementchens« am Kölner Opernhaus mit den Bergischen Symphonikern. Seit 2011 ist Bernhard Steiner Chefdirigent der Bayer Philharmoniker Leverkusen.

 

Vergangene Veranstaltungen