Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
06
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
07
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
08
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
09 10 11
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
12
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
13
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 21:45
Béatrice et Bénédict
14 15
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:15
Béatrice et Bénédict
16
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
17 18
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
19 20
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Carmen
21 22
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
GALA ZUM THEMA ALZHEIMER / DEMENZ UND SEELISCHE GESUNDHEIT
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
23 24 25 26
StaatenHaus Saal 1 / 11:00 - 14:00
Carmen
27 28
StaatenHaus Schädelstatt / 15:00 - 15:30
Marla, die Maifliege
29
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
Carmen
30
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton
Gastspiel Oper / 15:30 - 16:00
Marla, die Maifliege
31
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:35
Pünktchen und Anton

Bernhard Hammer

Vita

Der österreichische Bühnenbildner Bernhard Hammer studierte Raumgestaltung und Bühnenbild an der Grazer Kunstgewerbeschule und der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Graz. Seine Bühnenbildarbeiten führten ihn – in den Sparten Oper, Sprechtheater, Musical und Tanz – unter anderem zu den Wiener Festwochen, zur Toneelgroep Amsterdam, Theatercompagnie Amsterdam, zur Het Nationale Toneel Den Haag, Nederlandse Opera Amsterdam, an das Wiener Burgtheater und Akademietheater, zum Volkstheater Wien, Wiener Schauspielhaus, zu steirischerherbst, an das Schauspielhaus Graz, zum Donaufestival Krems, zum Theater Basel, an die Volksbühne Berlin und die Oper Erfurt, zur Bayerischen Staatsoper München, an das Residenztheater München sowie zum Tollwood Festival München. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verband ihn mit dem Choreografen und Regisseur Johann Kresnik, außerdem arbeitet er häufig mit Theu Boermans zusammen. Im Rahmen der Neuproduktion »L’amour de loin« stellt er sich erstmals an der Oper Köln vor.

 

Vergangene Veranstaltungen