Kalender

Januar

MO DI MI DO FR SA SO
01
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:10
La forza del destino
02 03 04
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:10
La forza del destino
05
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Im weissen Rössl
06
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:10
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
07 08 09
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:10
La forza del destino
10
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Im weissen Rössl
11
StaatenHaus Saal 1 / 19:00 - 22:10
La forza del destino
12
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:10
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
13
StaatenHaus Saal 3 / 11:00 - 12:00
R(h)einhören!
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
Im weissen Rössl
14 15 16
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Roméo et Juliette
17
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 21:00
Roméo et Juliette
18
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:00
Im weissen Rössl
19
StaatenHaus Saal 3 / 18:00 - 19:10
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
20
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 18:30
Im weissen Rössl
21
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
22
StaatenHaus Saal 3 / 14:00 - 15:10
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
23 24
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
25 26
StaatenHaus Saal 3 / 11:30 - 12:40
Hoffmanns Erzählungen für Kinder
27
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 20:30
Im weissen Rössl
28 29 30 31

Arnaud Arbet

Vita

Arnaud Arbet studierte zunächst Klavier in seiner Heimstadt Grenoble, dann am Pariser Konservatorium (CNSM) und schließlich an der Universität der Künste in Berlin. Er gewann zahlreiche internationale Klavierwettbewerbe, bevor er sich dem Dirigieren zuwandte. Zwischen 2007 und 2009 war er Solorepetitor am Atelier Lyrique der Pariser Oper und arbeitete mit Dirigenten wie Seiji Ozawa, Semyon Bychkov und Hartmut Haenchen. Des Weiteren besuchte er Meisterkurse von Peter Eötvös in Budapest. 2010 dirigierte er Bartóks »Herzog Blaubarts Burg« in einer Fassung für Klavier und Sänger in Paris. Im selben Jahr wurde er von Gerard Mortier als Solorepetitor und Assistent der musikalischen Leitung am Teatro Real Madrid engagiert, wo er Sylvain Cambreling, Alejo Pérez und Ingo Metzmacher assistierte. Außerdem dirigierte er das Sinfonische Orchester von Madrid im großen Saal des Teatro Real in verschiedenen Jugendkonzerten. In der Spielzeit 2013.14 war er 2. Kapellmeister am Theater Chemnitz.
Dort leitete er die Robert-Schumann-Philharmonie in sinfonischen Konzerten sowie die Premiere des Balletts »Dornröschen« und der Oper »Der Mond« von Carl Orff. Er arbeitet regelmäßig als Assistent bei den Salzburger Festspielen, zuletzt u. a. im Rahmen der Produktionen »Gawain« von Harrison Birtwistle und »Die Eroberung von Mexico« von Wolfgang Rihm. Im Sommer 2016 folgte »Faust« von Charles Gounod. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Komponisten György Kurtág, dessen neue Oper »Fin de Partie« er am Teatro alla Scala mit Markus Stenz einstudierte. In der Spielzeit 2015.16 dirigierte er an der Oper Köln bereits eine Vorstellung von »Die Eroberung von Mexico«, außerdem war er Co-Dirigent bei Bernd Alois Zimmermanns »Die Soldaten«. Nun übernimmt er bei »Mare nostrum« von Mauricio Kagel die musikalische Leitung.

 

Vergangene Veranstaltungen