Kalender
MO DI MI DO FR SA SO
01 02
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
03 04
StaatenHaus Saal 3 / 18:45 - 19:05
Jeanne d'arc - Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Jeanne d'arc - Szenen aus dem Leben der Heiligen Johanna
05
StaatenHaus Saal 2 / 18:00 - 21:00
Street Scene
06 07 08
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
09 10
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
11 12
StaatenHaus Saal 2 / 16:00 - 19:00
Street Scene
13 14 15 16
StaatenHaus Saal 2 / 19:30 - 22:30
Street Scene
17
StaatenHaus / 15:00 - 16:30
Opernführung im StaatenHaus
18 19
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
My Fair Lady
20 21 22
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
My Fair Lady
23 24
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
Fest der schönen Stimmen
25
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:20
Die Zauberflöte für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 20:00 - 23:00
My Fair Lady
26
27 28
StaatenHaus Saal 1 / 19:30 - 22:30
My Fair Lady
29 30
StaatenHaus Saal 3 / 15:00 - 16:20
Die Zauberflöte für Kinder
StaatenHaus Saal 1 / 18:00 - 21:00
My Fair Lady
31

Annalisa Piccolo

Vita

Die italienische Tänzerin wurde in Barletta geboren und begann im Alter von sieben Jahren mit ihrer Tanzausbildung. Mit 15 Jahren wurde sie an der National Dance Academy in Rom aufgenommen, wo sie Ballett sowie Zeitgenössische Technik/Zeitgenössisches Repertoire studierte. Dieses Studium schloss sie 2011 ab.
Als Künstlerin und Solistin war sie in »Schwanensee«, »Der Nussknacker« (Choreografie: Zarko Prebil), »Excelsior« (Choreografie: Ugo dell'Ara), »Amor« (Choreografie: Adriana Boriello), »Phonometrie« (Choreografie: Dino Verga) und »Ballo Sport« für die Eröffnungszeremonie der Schwimmweltmeisterschaft mit Choreografien von Wayne Mc Gregor und Ismael Ivo. Zeitgleich studierte sie Improvisation u. a. an der Random Dance Company, bei Alicia Herrero und an der T.H.E Dance Company. 2012 war sie als Assistentin von Jose de la Cruz (Brodway Dance Center NYC) und als Gasttänzerin für zwei Jahre beim Festival Ballett-Ex am Teatro Olimpico in Rom tätig. Sie arbeitete zusammen mit der Kompanie »Jack Project 19« von Luca Papa und trat in der Spielzeit 2012.13 in »Full Moon« und »Revoluzion« auf. Von November 2013 bis März 2016 war sie als Tänzerin auf Schiffen von »Tui Cruises Entertainment« engagiert. Im Anschluss war sie bis Juli 2018 Mitglied im Ballettensemble der Staatsoperette Dresden, wo sie u. a. in den Musicals »Wonderful Town« (Choreografie: Melissa King), »Zzaun!« (Choreografie: Danny Costello), in den Operetten »Maria de Buenos Aires« (Choreografie: Radek Stopka), »Die Fledermaus« (Choreografie: Winfried Schneider) sowie in »Die Dreigroschenoper« (Choreografie: Simon Eichenberger) zu sehen war. Von September bis Dezember 2018 war sie als Gasttänzerin in Dresden in den Operetten »Im weißen Rössl« und »Die Csárdásfürstin« zu sehen. Im März 2019 wurde sie in die Posterino Dance Company in München aufgenommen und tanzte in »Mondo Paradiso« und »Pink and Blue« (Choreografie: Gaetano Posterino).

 

Veranstaltungen mit Annalisa Piccolo