Kalender

September

MO DI MI DO FR SA SO
01
02 03 04 05 06 07 08
StaatenHaus / 11:30 - 14:00
Tag des offenen Denkmals
09 10 11 12 13 14 15
StaatenHaus / 12:00 - 17:00
Familienfest
Tanzbrunnen / 18:00 - 21:00
Opern-Air-Konzert am Tanzbrunnen
16 17 18 19 20 21
StaatenHaus Saal 3 / 16:15 - 16:35
Tristan und Isolde
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 22:00
Tristan und Isolde
22
23 24 25
Schädelstatt im StaatenHaus / 20:00 - 21:00
Das Ensemble präsentiert sich
26 27 28
StaatenHaus Saal 3 / 16:15 - 16:35
Tristan und Isolde
StaatenHaus Saal 1 / 17:00 - 22:00
Tristan und Isolde
29
StaatenHaus Saal 3 / 16:00 - 16:45
Die Nachtigall
30
StaatenHaus Saal 3 / 19:30 - 21:15
Künstlergespräch mit KS Peter Seiffert

Alastair Miles

Vita

Der britische Bass ist einer der renommiertesten Sänger des Vereinigten Königreichs und singt regelmäßig an zahlreichen internationalen Opernbühnen und Konzerthäusern. Seine internationale Karriere startete 1986, als er den Decca Kathleen Ferrier Preis in der Londoner Wigmore Hall gewann. Er ist bekannt für sein stilistisch breites Repertoire, das sowohl Barockopern als auch Musik aus der Romantik einschließt.
Höhepunkte seiner Karriere waren bisher Auftritte als Giorgio in »I puritani« und Raimondo in »Lucia di Lammermoor« an der Metropolitan Opera und der Netherlands Opera, als Don Basilio in »Il barbiere die Siviglia« und Giorgio in »I puritani« an der San Francisco Opera, Kardinal Brogni in »La Juive«, Padre Guardiano in »La forza del destino«, Prefetto in »Linda di Chamounix«, Zaccaria in »Nabucco« und Philipp II. in »Don Carlo« an der Wiener Staatsoper, Lord Sydney in »Il viaggio a Reims« an der Mailänder Scala, die Titelrolle in Händels »Saul«, Creonte in Mayrs »Medea in Corinto«, Timur in »Turandot« und Zoroastro in »Orlando« an der Bayrischen Staatsoper, Leporello in »Don Giovanni« an der Vlaamse Opera und der Opera North, die Titelrolle in »Le nozze di Figaro«, Brogni in »La Juive« und Narbal in »Les Troyens« an der Dutch National Opera.
Miles steht regelmäßig am Royal Opera House Covent Garden, auf der Bühne. Zu seinen Rollen zählen Colline in »La bohème, Rodolfo in »La sonnambula«, Elmiro in Rossinis »Otello«, Banquo in »Macbeth«, Dom Juan de Sylva in Donizettis »Dom Sébastien«, Le Conte des Grieux in »Manon«, Poliferno in Steffanis »Niobe, regina di Tebe«. An der English National Opera hat er die Titelrolle in Boitos »Mefistofele« gesungen, außerdem Silva in »Ernani« und Duke Alfonso in »Lucrezia Borgia«, an der Welsh National Opera Mephistopheles in »Faust«, Fiesco in »Simon Boccanegra«, Enrico in »Anna Bolena« und Talbot in »Maria Stuarda«, an der Opera North Mephistopheles in »La damnation de Faust«, Philipp II. in »Don Carlo«, und zu seinen Auftritten beim Glyndebourne Festival gehören Pogner in »Die Meistersinger von Nürnberg«, Commendatore in »Don Giovanni«, Fiesco in »Simon Boccanegra« und der Sprecher in »Die Zauberflöte«. Außerdem verkörperte er Claudio in »Agrippina« an der Opéra de Dijon und Opéra de Lille, Daland in »Der Fliegende Holländer« an der Opéra Royal de Wallonie, Philipp II. in »Don Carlo« an der Deutschen Oper Berlin, Bertram in »Robert le diable« und Nourabad in »Les pêcheurs de perles« beim Salerno Festival.
Miles ist auch ein gefragter Konzertkünstler und trat mit weltweit führenden Orchestern und Dirigenten auf, darunter Giulini, Muti, Harnoncourt, Chung, Rattle, Runnicles, Masur, Gergiev, Gardiner, Harding, Norrington, Davis und Dohnanyi.
Zu seinen aktuellen Opernengagement zählen Arkel in »Pelleas et Mélisande«, Podestá in »Die Gezeichneten« an der Bayerischen Staatsoper; Arkel an der Scottish Opera, Claggart in »Billy Budd«, Timur in »Turandot« an der Opera North, Großinquisitor in »Don Carlo« an der Grange Park Opera und Don Basilio in »Il barbiere di Siviglia« an der English National Opera.

 

Veranstaltungen mit Alastair Miles